zurück
 
 
33. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Werksausschusses Umweltdienste
TOP: Ö 10
Gremium: Betriebsausschuss Umweltdienste Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 27.09.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:40 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Keine Anfragen

 

Keine Anfragen

 

 

Herr Dr. Scherer eröffnet um 17.05 Uhr die Bürgerfragestunde.

 

Herr Scheibler merkt an, dass er in den Jahresberichten der letzten 15 Jahren die Angaben von Verbrauchsmengen vermisst hat. Herr Brandenburg sagt, dass die Verbrauchsmengen in Streubüchern geführt werden. Es sind in den letzten beiden Jahren insgesamt bis zu 2.500 Tonnen Streusalz verbraucht worden.

Frau Et-Taib hat Fragen zur Gebührenkalkulation und zu den Klagen der Grundsteuerbescheide. Herr Brandenburg antwortet, dass noch die Klagen 2007 und 2008 ausstehen. Es wird nicht zu Musterklagen kommen.

Herr Wiedemann spricht die Problematik Salzstreuen auf Privatgrundstücken an.

Frau Et-Taib und Herr Wiedemann sehen es für notwendig, dass die GEB die Bürger auf einen sparsamen Umgang mit Streusalz hinweisen (z.B. Internet, Presse).

Die Fragen von Herrn Kunze in Sachen Flyer KPW und Pfandsystem werden von Herrn Brandenburg, Frau Kollenrott, Frau Bank, Herrn Vaupel und Herrn Seiler beantwortet.

 

 

 

 
 

zurück