zurück
 
 
28. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 30.06.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum THORN (126), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
Inter/056/11 Gemeinsamer Antrag der SPD-, Bündnis90/Die Grünen- und GöLINKE-Ratsfraktionen betr. 'Nach der Verleihung des Deutschen Schulpreises an die IGS Göttingen-Geismar: Abitur nach 13 Jahren beibehalten!'
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:Interfraktionell Beteiligt:40-Fachbereich Schule
    Dezernat B - Personal, Schule und Jugend
 
Wortprotokoll
Beschluss

Frau Leineweber erläutert den interfraktionellen Antrag und verweist auf das besondere und erfolgreiche Konzept der IGS, das durch das Abitur nach 12 Jahren massiv gefährdet werde. Der Erfolg des Konzepts drücke sich auch durch die alljährlich hohen Anmeldezahlen an der IGS aus. Durch die Robert-Bosch-Stiftung, einer unpolitischen Organisation, sei dieses Konzept nun gewürdigt worden.  Der Schulleiter der IGS werde in der kommenden Ratssitzung, in der über den Beschlussvorschlag abgestimmt werde, gehört werden. Frau Leineweber regt einen Besuch des Schulausschusses in der IGS an. Anschließend fasst der Schulausschuss einstimmig folgenden Beschlussvorschlag:

Die Landesregierung wird aufgefordert, den Erfolg der IGS Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule-Göttingen-Geismar anzuerkennen und ihr das Abitur nach 13 Jahren per Sondergenehmigung zu ermöglichen.

 

 
 

zurück