zurück
 
 
35. öffentliche Sitzung des Ortsrates Geismar
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsrat Geismar Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 31.03.2011 Status: öffentlich
Zeit: 20:05 - 21:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungssaal der Verwaltungsstelle Geismar,Kerllsgasse 2, 37083 Göttingen
Ort:
FB61/845/11 Benennung der Fläche vor dem ASC-Sportcentrum auf den Zietenterrassen in "August-Schütte-Platz“ und Umbenennung des „Von-Baudissin-Platzes" in „Von-Baudissin-Straße"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung Beteiligt:02-Gleichstellungsbeauftragte
    Dezernat C - Soziales und Kultur
   Dezernat D - Planen, Bauen und Umwelt
   32-Fachbereich Ordnung
   41-Fachbereich Kultur
   37-Fachbereich Feuerwehr
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Ortsbürgermeister Wattenberg verweist auf die Vorlage der Verwaltung und führt aus, dass August Schütte ohne Frage solch eine Ehrung verdient habe

Herr Ortsbürgermeister Wattenberg verweist auf die Vorlage der Verwaltung und führt aus, dass August Schütte ohne Frage solch eine Ehrung verdient habe.

 

Herr Harms erläutert, dass es sich um eine schwierige Grundsatzentscheidung handele, wem solch eine Ehrung ausgesprochen werde. Da sich ab dem 01.01.11 die Rechtssituation ändere, wodurch der Ortsrat selbst über Straßenbenennungen dann entscheiden könne und er Bürger wisse, die sich deutlich verdienter gemacht hätten, bitte er um eine Verschiebung der heutigen Entscheidung. Andernfalls werde er sich heute der Stimme enthalten.

 

Herr von Kroge spricht sich für die vorgeschlagene Straßenbenennung aus, da der ASC dort sein Sportcentrum betreibe und August Schütte sehr aktiv für den Sport und den Stadtsportbund gewesen sei. Er habe viel für Göttingen getan und sich um die Stadt verdient gemacht.

 

Herr Migge erklärt, dass er sich der Stimme enthalten werde, da nach seiner Meinung andere Personen eher eine solche Ehrung erhalten sollten. August Schütte habe viele Ehrungen erhalten und sei erst vor drei Jahren verstorben. Insofern komme die Straßenbenennung zu früh.

 

Herr Wobst führt aus, dass für ihn der Todeszeitpunkt keine Rolle siele, sondern dass es auf die Verdienste des Einzelnen ankomme. Die Straßenbenennung sei für den Verein ein Identifikationsmerkmal und aus diesem Grund an der vorgesehenen Stelle ideal. Beim ASC Göttingen handele es sich um den zweitgrößten Verein Niedersachsens, so dass viele Aspekte für die Namensgebung sprächen.

 

Herr Semmelroggen merkt an, dass sich auch Herr Karl Eckholt um den Göttinger Sport verdient gemacht habe.

 

Herr Ungerer weist darauf hin, dass nicht wahr sein könne, dass in Göttingen noch keine Straße nach Artur Levi benannt sei.

 

 

Anschließend nimmt der Ortsrat mit 9 Ja-Stimmen bei 4 Enthaltungen zustimmend Kenntnis von folgendem Beschlussvorschlag:

Anschließend nimmt der Ortsrat mit 6 Ja-Stimmen bei 4 Enthaltungen zustimmend Kenntnis von folgendem Beschlussvorschlag:

 

Der Platzbereich vor dem ASC-Sportcentrum auf den Zietenterrassen wird „August-Schütte-Platz“ benannt

 

Der Platzbereich vor dem ASC-Sportcentrum auf den Zietenterrassen wird „August-Schütte-Platz“ benannt. Gleichzeitig wird der bisherige „Von-Baudissin-Platz“ in veränderter Form in „Von-Baudissin-Straße“ umbenannt.

 

 
 

zurück