zurück
 
 
32. öffentliche Sitzung des Ortsrates Elliehausen/Esebeck
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Elliehausen/Esebeck Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 15.02.2011 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Esebeck, Über der Esebeeke 16, 37079 Göttingen-Esebeck
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Pflugmacher verliest die Stellungnahmen der Verwaltung zu den Anregungen des Ortsrates betr

Herr Pflugmacher verliest die Stellungnahmen der Verwaltung zu den Anregungen des Ortsrates betr. Verkehrsberuhigung Dawesbreite, Spielplatz Südring und Verlängerung des Radweges Gesundbrunnen, die dem Protokoll als Anlagen 1-3 beigefügt sind.

 

Herr Dr. Wiedemann bezweifelt die in der Stellungnahme der Stadt angegebenen Schnittintervalle auf dem Spielplatz Südring. Das Gras habe deutlich höher gestanden. Das Liegenlassen des Schnittgutes halte er weiterhin für problematisch, insbesondere da das Areal durch höhere Häuser eingegrenzt sei und sich die Luft staue.

Die Stellungnahme der Verwaltung bezüglich der Verlängerung des Radweges Gesundbrunnen halte er für nicht nachvollziehbar, da die beiden angesprochenen Fußwege gleich breit seien. Die alternativ vorgeschlagene Querung der Straße Gesundbrunnen vor der Kuppe halte er für höchst gefährlich.

 

 

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann teilt mit, dass die mit der Verwaltung abgesprochene Gewässerschau zwischenzeitlich stattgefunden habe. An dem Rost Unterm Hoppenberge werde zunächst erkundet, ob Beschädigungen im Kanal vorhanden seien. Sofern festgestellt werde, dass der Querschnitt der Rohre nicht ausreiche, sei es notwendig, die erforderlichen Baumaßnahmen im Investitionshaushalt zu etatisieren.

 

Herr Dr. Wiedemann verweist auf die Notwendigkeit, neuralgische Punkte bevorzug zu reinigen und nicht ausschließlich mittels festgelegter Zeitabläufe Reinigungsarbeiten durchzuführen.

 

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann merkt an, dass bei Starkregenereignissen viel neues Material angeschwemmt werde.

Als weiterer Punkt sei bei der Gewässerschau besprochen worden, den Fußweg im Bereich des Talgrabens etwas zu erhöhen, um das Wasser zurück in den Graben zu leiten.

 

Herr Dr. Wiedemann weist darauf hin, dass damit das Problem nicht gelöst werde, da der Talgraben im weiteren Verlauf an einer Stelle künstlich abknicke. In Zukunft werde der Regen noch zunehmen und die geplante Erhöhung des Gehweges nicht ausreichen.

 

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann führt weiter aus, dass der südliche Graben ebenfalls angesehen worden sei. Hier werde überlegt, eventuell die Fließgeschwindigkeit zu erhöhen, um einen Rückstau zu vermeiden. Letztendlich müsse abgewartet werden, welche der vorgeschlagenen Maßnahmen umgesetzt werden können.

 

Herr Ernst kritisiert, dass die Ortsratsmitglieder keine Kenntnis von dem stattgefundenen Termin erhalten haben.

 

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann erklärt, dass der Termin kurzfristig anberaumt worden sei und er darum bitte, das Versehen seinerseits zu entschuldigen.

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Sperrung Geschwindigkeitsmessung Dawesbreite Anregung Antwort 150211 (147 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Pflege Kinderspieplatz Vorschlag Grüne Antwort 150211 (52 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Radwegführung Gesundbrunnen Vorschlag Grüne Antwort 150211 (165 KB)      

 

 

 
 

zurück