zurück
 
 
39. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Grone
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsrat Grone Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 25.11.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 23:05 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Grone, Martin-Luther-Str. 10, 37081 Göttingen-Grone
Ort:
FB61/817/10 Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 7, 11. Änderung, "Lütjen Feldsweg / Rodeweg"
- Aufstellungsbeschluss
- Auslegungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Frau Ortsbürgermeister Sterr begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Herrn Briehle vom Fachdienst Stadt- und Verkehrsplanung

Frau Ortsbürgermeister Sterr begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Herrn Briehle vom Fachdienst Stadt- und Verkehrsplanung. Außerdem begrüßt sie Herrn Bergmann von der Firma Dawe-Bau, der vorab einige Erläuterungen präsentieren möchte.

 

Der Ortsrat unterbricht hierfür seine Sitzung um 20.30 Uhr.

 

Herr Bergmann erläutert mit Hilfe einer Power- Point- Präsentation ausführlich und sehr anschaulich die gewünschten und im Beschluss beschriebenen Änderungen.

Auf die Fragen der Ortsratsmitglieder führt Herr Bergmann aus, dass wegen der Veränderung der Nachfrage der Bebauungsplan geändert werden sollte. Die Nachfrage nach Hausreihen sei erheblich höher. Aber auch die Nachfrage nach größeren Grundstücken bei den Reihenhäusern soll Rechnung getragen werden. Auf Nachfrage teilt Herr Bergmann mit, dass in diesem gesamten Areal einmal ca. 270 Personen leben werden. Seiner Meinung nach könne dies sogar zu einer neuen Grundschulklasse führen.

Auf die Nachfrage von Frau Ortsbürgermeisterin Sterr zu altersgerechtem Wohnen erläutert Herr Bergmann, dass die Häuser so geplant seien, dass jederzeit ein Treppenlift oder sogar ein Fahrstuhl eingebaut werden könne.

 

Um 20.50 tritt der Ortsrat wieder in die Sitzung ein.

Auf Nachfrage von Frau Ortsbürgermeisterin Sterr teilt Herr Briehle mit, dass das Grünordnungskonzept sich nicht verändere.

Auf die Frage von Herrn Thielbörger führt Herr Briehle aus, dass die zweigeschossigen Reihenhäuser ein Flachdach und die dreigeschossigen ein Pultdach haben.

Herr Grunwald vertritt die Auffassung, dass die Nachfrage der Kunden ausschlaggebend sei.

Herr Briehle weist noch einmal auf die geringfügigen Änderungen hin.

 

Der Ortsrat nimmt einstimmig zustimmend von der Verwaltungsvorlage FB61/817/10 Kenntnis

Der Ortsrat nimmt einstimmig zustimmend von der Verwaltungsvorlage FB61/817/10 Kenntnis.

 

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:             

 

Der Verwaltungsausschuss beschließt:

1.      Für den nachfolgend aufgeführten Geltungsbereich wird der Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB für den Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 7, 11. Änderung, „Lütjen Feldsweg / Rodeweg“ gefasst.

Die Aufstellung erfolgt im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB.

Gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB wird von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen.

 

2.      Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 7, 11. Änderung, „Lütjen Feldsweg / Rodeweg“ wird zugestimmt.

 

3.      Die Verwaltung wird beauftragt, für den o. g. Bebauungsplan die erforderliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

4.      Ziele und Zwecke der Planung:

 

?         Festsetzung von allgemeinen Wohngebieten

?         Änderung der Bauweise

 

 

 

5.      Geltungsbereich:

 

Der Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung umfasst eine Größe von ca. 4 ha und wird im Norden durch den Rodeweg, im Osten durch den Lütjen Feldsweg und im Westen durch den Elmweg begrenzt. Im Süden grenzt das Plangebiet an die Wohnbaugrundstücke der Straße Rhönbogen sowie die Jona Kindertagesstätte an.

 

Maßgeblich ist die Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

 

 

 
 

zurück