zurück
 
 
60. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 19.08.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:03 - 20:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB61/791/10 Bebauungsplan Göttingen-Geismar Nr. 23, 1. Änderung, " Schulzentrum Geismar TP Süd" - Entwurfsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Der Aufstellungsbeschluss sei im März im Ausschuss beraten worden

Herr Holefleisch regt an, diesen Tagesordnungspunkt vorzuziehen; dieser Vorschlag stößt auf allgemeine Zustimmung.

 

Herr Uhlig verweist auf die mit der Ladung versandte Vorlage. Der Aufstellungsbeschluss sei im März im Ausschuss beraten worden. Der im Bebauungsplan derzeit festgesetzte Spielplatz sei nach Auskunft der Jugendverwaltung entbehrlich. Das Grundstück solle wohnungswirtschaftlich genutzt werden. Die bisherige Wegeverbindung bleibe erhalten.

 

Sodann beschließt der Ausschuss einstimmig:

Sodann beschließt der Ausschuss einstimmig:

 

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

 

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

 

1.       Dem Entwurf des Bebauungsplanes Göttingen - Geismar  Nr. 23, 1. Änderung  „Schulzentrum Geismar, TP Süd“ sowie der dazugehörigen Begründung wird zugestimmt.

2.       Der Entwurf des Bebauungsplanes Göttingen – Geismar Nr. 23, 1. Änderung „Schulzentrum Geismar, TP Süd“ wird mit seiner Begründung gem. § 3 BauGB öffentlich ausgelegt.

3.       Geltungsbereich:

Die Änderung des Bebauungsplanes  betrifft ausschließlich die Fläche  Gemarkung Geismar, Flur 2, Flurstücke 4/20 und 4/23. Maßgeblich für den Geltungsbereich ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im M 1: 500. Im Übersichtsplan auf dem Deckblatt ist der Geltungsbereich verkleinert dargestellt.

4.       Ziele und Zwecke der Planung

Umwandlung einer Grünfläche (ehem. Kinderspielplatz) in Wohnbaufläche

 

 
 

zurück