zurück
 
 
34. öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Grone
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Grone Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 29.04.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 21:50 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Grone, Martin-Luther-Str. 10, 37081 Göttingen-Grone
Ort:
FB61/771/10 Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 22, 5. Änderung, "Siekhöhe"
- Bescheidung der Anregungen
- Satzungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Frau Ortsbürgermeisterin Sterr stellt diesen Tagesordnungspunkt vor

Frau Ortsbürgermeisterin Sterr stellt diesen Tagesordnungspunkt vor. Sie führt aus, dass die Änderung des Bebauungsplanes wegen der Erweiterung der Firma Trinos von Nöten war. Es dürfen jetzt 80% der Fläche bebaut werden und der Grünabstand zur „Alten Bahntrasse“ habe sich verändert. Dadurch seien die Grundstückszuschnitte verbessert worden. Die vorherigen geplanten Grünflächen werden nun zusammengelegt.

 

Der Ortsrat nimmt bei einer Enthaltung zustimmend von der Verwaltungsvorlage Kenntnis

Der Ortsrat nimmt bei einer Enthaltung zustimmend von der Verwaltungsvorlage Kenntnis.

 

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt Göttingen möge beschließen:

 

1.              Die zum Entwurf des Bebauungsplanes Göttingen-Grone Nr. 22, 5. Änderung, „Siekhöhe“ im Rahmen der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Anregungen werden entsprechend dem Vorschlag in der Anlage zu dieser Vorlage beschieden.

 

2.              Der Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 22, 5. Änderung, „Siekhöhe“ wird gem. § 10 Abs. 1 BauGB als Satzung mit seiner Begründung beschlossen.

 

 

Geltungsbereich:

 

Der Geltungsbereich umfasst vier Teilbereiche im Bereich des Gewerbegebiets Siekhöhe.

 

Der Planbereich A liegt im nordwestlichen Bereich des Anna-Vandenhoeck-Rings und berührt dort den festgesetzten Grünzug sowie die westlich angrenzenden Gewerbegebietsflächen.

 

Die Planbereiche B1 + B2 liegen bzw. verlaufen am südlichen Planbereich und berühren auch hier den festgesetzten Grünzug sowie die südlichen angrenzenden Gewerbegebietsflächen.

 

Der Planbereich C liegt im nordwestlichen Bereich des Gewerbegebiets.

 

Die Planbereiche A + B1 + B2 mit einer Größe von ca. 45.500 m² gelten dabei als Eingriffspläne, der Planbereich C mit einer Größe von ca. 3.500 m² ist der Ausgleichsplan.

 

Maßgeblich ist die zeichnerische Darstellung im Maßstab 1:1000.

 

 

 

 
 

zurück