zurück
 
 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 17.12.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:05 - 19:12 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

 

Herr Siever berichtet über die Arbeit des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung. Das Institut sei seit 2007 tätig und verfolge das Ziel, zwecks Verbesserung der frühkindlichen Bildung und Entwicklung alle in diesem Bereich aktiven Akteure zu vernetzen sowie die gegenseitige Kommunikation zwischen diesen zu gewährleisten.

 

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördere dazu die nifbe-Geschäfts- und Forschungsstellen sowie Transfer- und Forschungsprojekte. Wesentliche Institutionen seien neben dem Vorstand das Kuratorium, die Koordinierungsstelle Osnabrück sowie die Forschungsstelle an der Universität Osnabrück. Aufgabe der Koordinierungsstelle sei die Begleitung der fünf regionalen Netzwerke, die Sicherstellung des Informationstransfers sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Innerhalb der regionalen Netzwerke sei Göttingen der Region SüdOst zugehörig. Die mit fünf Personen besetzte Geschäftsstelle SüdOst befinde sich in Trägerschaft der Volkshochschule Hildesheim und sei ebenfalls Sitz des aus 13 Personen bestehenden regionalen Beirats. Die Aufgaben des regionalen Netzwerks seien unter anderem eine Bestandsaufnahme aller potentiellen Akteure, deren Vernetzung, die Gewährleistung der Kommunikation zwischen diesen, die Begleitung der Projekte sowie Öffentlichkeitsarbeit.

 

Hochschulen sowie anerkannte Träger der Erwachsenenbildung könnten Anträge auf Förderung von Projekten einreichen. Wichtig sei, dass diese Projekte einen interdisziplinären Ansatz verfolgten, innovativ sowie auf andere Regionen übertragbar seien. Anträge würden zunächst durch den Beirat gesichtet. Förderempfehlungen spreche aber das Kuratorium von nifbe aus. Förderungen seien zeitlich auf maximal 24 Monate und finanziell auf höchstens 50.000,- € je 12 Monate begrenzt.

 

Im Landkreis Göttingen würden bereits mehrere Projekte gefördert, darunter ein Forschungsprojekt der Universität Göttingen. Für 2010 plane man eine Ringveranstaltung „Kindheit in der Region“.

 

Er antwortet auf Frage von Herrn Dames, dass die Zusammensetzung des regionalen Beirats im Internet eingesehen werden könne.

 

Frau Behbehani erinnert daran, dass verschiedene Anträge aus der Stadt Göttingen noch zur Prüfung beim nifbe lägen.

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

 

 
 

zurück