zurück
 
 
23. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen
TOP: Ö 9
Gremium: Rat Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Fr, 11.09.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen
Ort:
SPD/076/09 Antrag der SPD-Ratsfraktion betr. 'Ausweitung des Nachtbusangebotes'
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:SPD-Ratsfraktion Beteiligt:Dezernat D - Planen, Bauen und Umwelt
    61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung
   Dezernat A - Finanzen, Ordnung und Feuerwehr
   Oberbürgermeister
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

In Vertretung der Beigeordneten Eiselt teilt Ratsherr Vaupel mit, das der Verwaltungsausschuss empfohlen habe, über diesen Antrag direkt zu beschließen

 

In Vertretung der Beigeordneten Eiselt teilt Ratsherr Vaupel mit, das der Verwaltungsausschuss empfohlen habe, über diesen Antrag direkt zu beschließen.,

 

Anschließend begründet Ratsherr Henze den Antrag der SPD-Ratsfraktion und teilt u.a. mit, dass man sich sicherlich einig darüber sei, von einem angemessenen Busangebot in Göttingen sprechen zu können, auch wenn es sicherlich auch einzelne Verbesserungsvorschläge hinsichtlich der Taktung und günstigere Tarife usw. gebe.

Der Rat habe sich in den vergangenen Jahren der ökologischen Modernisierung der Busflotte als Schwerpunkt gewidmet, der nur mit einem großen finanziellen Kraftakt zu bewerkstelligen sei. Rd. 6 Millionen Euro würden jährlich zur Finanzierung des Busverkehrs bereits benötigt. Weitere Wünsche seien daher nur sehr schwer umzusetzen.

Mit dem vorliegenden Antrag soll daher gemeinsam mit den Göttinger Verkehrsbetrieben ermittelt werden, ob und wie dieser Wunsch nach Ausweitung des bestehenden Nachtbusangebotes verwirklicht werden könne.

Dieses Angebot nutze allen Beteiligten - insbesondere den jüngeren Menschen -   die ihr Freizeitangebot bis in die Nachtstunden hinein in der Innenstadt auch auf die Nacht von Freitag zu Samstag ausweiten wollen. Weitere Angebote für andere Abende seien wünschenswert.

 

Ratsherr Semmelrogen teilt mit, dass die Ausweitung von nächtlichen Feierlichkeiten in der Stadt immer mehr zunähmen und sicherlich auch die Ausweitung des Nachtbusangebotes hierfür sinnvoll sei. Gleichwohl müsse angesichts der finanziellen Lage der Stadt Göttingen nach einer Kostenermittlung darüber diskutiert werden, ob ein vernünftiges Kosten-/Nutzenverhältnis für dieses Ziel vorliege. Diesem Prüfauftrag stimme die FDP-Ratsfraktion zu.

 

Beigeordnete Eiselt teilt mit, dass die Forderung nach einer Ausweitung des Nachtbusangebotes bereits in einigen Ortsräten erhoben worden sei und daraufhin schon erklärende Vorstellungen der Kosten usw. stattgefunden hätten. Diese vorhandenen Ergebnisse sollten bei der Prüfung mit hinzugezogen werden.

Der Rat beschließt sodann einstimmig:

 

Der Rat beschließt sodann einstimmig:

 

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird aufgefordert, mit den Göttinger Verkehrsbetrieben gemeinsam die Kosten für eine Ausweitung des bestehenden Nachtbusangebotes auch auf die Nacht von Freitag auf Samstag zu ermitteln und einen Plan zur Realisierung zu entwickeln.“

 

 
 

zurück