zurück
 
 
21. öffentliche Sitzung des Ortsrates Roringen
TOP: Ö 4.2
Gremium: Ortsrat Roringen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 20.08.2009 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 22:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Roringen, Lange Str. 4, 37077 Göttingen-Roringen
Ort:
RoSPD/029/09 Anfrage der SPD - Ortsratsfraktion betr. DSL - Versorgung in Roringen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:SPD-Ortsratsfraktion Roringen   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Rosenplänter trägt die o

 

Herr Rosenplänter trägt die o.a. Anfrage vor.

 

Herr Hahn führt aus, dass die Auswertung der Bedarfsermittlung abgeschlossen sei und festgestellt wurde, dass Göttingen insgesamt gut versorgt sei, es jedoch Lücken westlich der Autobahn und in Roringen gebe.

Für Roringen könne er eingeschränkt die gute Nachricht überbringen, dass Roringen in den sogenannten Cluster Südniedersachsen aufgenommen werden soll.

Das Breitbandkompetenzzentrum bereite eine entsprechende Ausschreibung vor, wobei unklar sei, ob die Telekom oder andere DSL-Anbieter darauf eingingen.

Die GWG werde Ingenieurbüros mit der Konzepterarbeitung hinsichtlich unterversorgter Bereiche beauftragen. Auch dies erfolge mittels öffentlicher Ausschreibung. Konkrete Ergebnisse dazu gebe es noch nicht und die Frage der Finanzen sei weiterhin ungeklärt.

 

Auf die Frage von Herr Ortsbürgermeister Caspers nach dem Zeitfenster antwortet Herr Hahn, dass mit einer Entscheidung, ob Roringen mit aufgenommen werde, im Frühjahr zu rechnen sei.

 

Herr Massow kritiserit, dass nicht vorausschauend geplant worden sei, da an Roringen vorbei ein Glasfaserkabel gelegt, jedoch das Einziehen von Leerrohren für eine spätere Versorgung Roringens versäumt worden sei.

 

Herr Hahn erläutert, dass die Versorgung mit DSL eine rein privatwirtschaftliche Angelegenheit sei.

 

Auf die Hinweise von Herrn Massow und Herrn Ortsbürgermeister Caspers sagt Herr Hahn zu, den Arbeitskreis aus Roringen zu gegebener Zeit mit einzubinden.

 

Herr Hollenbach weist darauf hin, dass es eine Leerrohranlage gebe und dass nach den Erkenntnissen des Arbeitskreises wenig Straßenbauarbeiten notwendig seien, da vieles neben den Straßen realisiert werden könne.

 

Herr Ortsbürgermeister Caspers dankt Herrn Hahn für den Bericht.

 

 

 
 

zurück