zurück
 
 
44. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 18.06.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:13 - 18:08 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Einwohnerinnen und Einwohner fragen Ausschuss und Verwaltung:

Zur Anfrage der Bündnis 90/ Die GRÜNEN-Ratsfraktion zum Thema „Kosten­minderungs­potenziale bei der Straßen­unterhaltung“ verweist Herr Dienberg auf die zuvor als Tischvorlage verteilten Stellungnahmen der Verwaltung. (Anmerkung des Protokollanten: Anfragen nebst Antworten sind im allris-System zu diesem Tagesordnungspunkt hinterlegt).

 

Die Anfrage zum Thema „Kosten für externe Gutachten im Baubereich“ werde in der kommenden Sitzung beantwortet werden. Herr Dienberg stellt in Aussicht, den Arbeitsaufwand, der mit der Bearbeitung derartiger Anfragen verbunden sei, darzustellen. Dies solle nicht als Vorwurf an die Fraktionen verstanden werden, sondern solle deutlich machen, dass dadurch erhebliche personelle Kapazitäten gebunden gewesen seien.

 

Weitere schriftliche Anfragen liegen nicht vor.

-----

Herr Semmelroggen möchte sichergestellt wissen, dass entlang der Südspange auch eine Radwegeverbindung vorgesehen werde. Herr Uhlig erläutert, dass im Rahmen der Prüfung von Trassenvarianten bereits recht ausgereifte Planungen für eine Radwegeverbindung in Nord-Süd-Richtung vorlägen; die von Herrn Semmelroggen angesprochene Verbindung in Ost-West-Richtung sei zwar vorgesehen, aber noch nicht mit entsprechenden Planungen hinterlegt. Herr Holefleisch verweist darauf, dass für eine derartige Verbindung ein großer Bedarf bestehe. Derzeit bestehe allerdings keine geeignete Radwegeverbindung, da ein kurzer Abschnitt des Feldweges völlig unbefestigt sei. Herr Dienberg sagt zu, eine kurzfristige Befestigung des benannten Abschnittes zu prüfen.

-----

Auf Nachfrage von Herrn Holefleisch erläutert Herr Müller, dass in der Grünfläche, die das Nahversorgungszentrum in Weende von der Hermann-Rein-Straße trenne, Nachpflanzungen vorgenommen worden seien. Dies sei sowohl im Ortsrat Weende, wie auch im Bauausschuss bereits mitgeteilt worden. Um den neu gesetzten Pflanzen Gelegenheit zum Aufwuchs zu geben, solle erneut eine provisorische Absperrung im Bereich der Pflanzungen installiert werden.

 

 

Einwohnerinnen und Einwohner fragen Ausschuss und Verwaltung:

 

Die Anfrage von Herrn Kunze zur „Farhrrad-Charta von Brüssel“ beantworten Herr Holefleisch,  Herr Henze und Frau Rohmann.

-----

Auf Nachfrage von Herrn Kunze erläutert Herr Ernst, dass die Sanierung der Breslauer Straße auf die 2. Jahreshälfte verschoben worden sei und voraussichtlich in der Zeit von August bis Oktober durchgeführt werde.

-----

Hinsichtlich einer Nachfrage zum Bewuchs vor dem Zoologischen Institut verweist Herr Dienberg Herrn Kunze an den Umweltausschuss.

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

ALLRIS Dokumente

 

Dieses Dokument wurde von einem anderen Benutzer gerade erstellt und noch nicht auf dem Server gespeichert.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anfrage B90 f_BA-28-5-09-Kostenminderungspotenziale_Straßenunterhaltng (583 KB)      
Anlage 3 2 öffentlich ANTWORT Anfrage B90_f_BA_28.05.09_Kostenminderungspotentiale (1104 KB)      
Anlage 2 3 öffentlich ANFRAGE B90 f_BA 07_05_09 'Kosten_externer_Gutachten_im_Baubereich' (311 KB)      

 

 
 

zurück