zurück
 
 
16. öffentliche Sitzung des Ortsrates Herberhausen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Herberhausen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 10.03.2009 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Herberhausen, Eulenloch 6, 37075 Göttingen-Herberhausen
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Meinshausen gibt, ergänzt von Herrn Koss – beide Mitarbeiter des Fachdienstes Stadt- und Verkehrsplanung – an Hand eines Planes einen Sachstandsbericht über den Ausbau der Bundesstraße 27 hinsichtlich des Teilstücks von der Kreuzung Hoffmannshof bis

 

Herr Meinshausen gibt, ergänzt von Herrn Koss – beide Mitarbeiter des Fachdienstes Stadt- und Verkehrsplanung – an Hand eines Planes einen Sachstandsbericht über den Ausbau der Bundesstraße 27 hinsichtlich des Teilstücks von der Kreuzung Hoffmannshof bis zur Abzweigung nach Herberhausen, soweit der Stadt der Sachverhalt zu der vom Straßenbauamt Bad Gandersheim ausgeführten Baumaßnahme bekannt ist.

Geplant sei eine zum Teil neue Straßenführung. Die Straße solle dabei grundsätzlich wieder zwei Fahrstreifen (einen in jeder Fahrtrichtung) erhalten, die aber mit je vier Metern  breiter angelegt werden sollen als die jetzigen Streifen. Daran anschließen solle sich jeweils ein Mehrzweckstreifen (je 1,50 Meter), so dass sich eine Gesamtbreite von elf Metern ergebe. Im Kreuzungsbereich Hoffmannshof sei zusätzlich ein Linksabbiegestreifen vorgesehen. Die sich daraus ergebende Straßenverbreiterung solle nördlich des jetzigen Straßenkörpers angelegt werden, wodurch eine Verlegung der Lutter nach Norden notwendig werde.

Südlich der neuen Straßenführung sei von der Knochenmühle bis zur Kreuzung Hoffmannshof ein Geh- und Radweg vorgesehen. Westlich der Kreuzung bis zum Weender Krankenhaus sei je ein Weg auf beiden Straßenseiten geplant.

Die vorhandenen Haltestellen sollen bestehen bleiben. Die Stadt strebe an, an der Haltestelle Hoffmannshof ein Wartehäuschen für die Fahrgäste aufstellen zu lassen.

Der Baubeginn für den Bauabschnitt sei – vorbehaltlich unvorhersehbarer Ereignisse - für den Sommer dieses Jahres vorgesehen. Die Maßnahme solle noch in diesem Jahr fertig gestellt werden.

 

Anschließend beantwortet Herr Meinshausen Fragen der Ortsratsmitglieder, insbesondere zur Verkehrsführung während der Bauarbeiten und zu den vorgesehenen Ausgleichsmaßnahmen.

Zu den Ausgleichsmaßnahmen weist er darauf hin, dass sie im Rahmen der Planfeststellung abschließend beschlossen worden seien und auf dem Drakenberg durchgeführt werden sollen. Einen Plan über den exakten Ort der Ausgleichsmaßnahmen werde dem Protokoll als Anlage beigefügt. (Hinweis der Verwaltung: Siehe Anlage 2.)

 

- - - - -

 

Anschließend gibt Frau Ortsbürgermeisterin Möhring den anwesenden Einwohnerinnen und Einwohnern Gelegenheit, Fragen zu der Baumaßnahme zu stellen.

 

Herr Meinshausen und Ortsratsmitglieder beantworten die Fragen von

- Herrn Werner zu der Aufstellung von Ampeln und zu den Ausgleichsmaßnahmen,

- Herrn Günther nach der Umleitung während der Umbaumaßnahme im Abschnitt Kreuzung Hoffmannshof und Weender Krankenhaus,

- Frau Gruttke-Henze zur Verlegung der Lutter,

- Herrn Wenderoth zur Verkehrsführung während der Umbaumaßnahme im Abschnitt Kreuzung Hoffmannshof und Abzweigung Herberhausen.

- Die Frage von Herrn Schommatz nach den Baumpflanzungen an der Lutter wird mit dem  Protokoll beantwortet, soweit der Verwaltung Informationen darüber vorliegen. (Antwort der Verwaltung: Im Bereich der im Rahmen der Baumaßnahme neu zu verlegenden Lutter sollen neue Bäume gepflanzt werden. Die genaue Lage ist der Verwaltung nicht bekannt.)

 

- - - - -

 

Frau Ortsbürgermeisterin Möhring bedankt sich bei Herrn Meinshausen und Herrn Koss für den Sachstandsbericht.

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich NS - OR Herberhausen - 10.3.09 - Anlage 2 zu TOP 4 (158 KB)      

 

 

 
 

zurück