zurück
 
 
14. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 27.11.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Mensa der Erich Kästner-Schule II, Backhausstr. 14, 37081 Göttingen
Ort:
FB40/135/08 Schulstatistik
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Tischvorlage
Federführend:40-Fachbereich Schule   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Frau Schmidt teilt mit, dass folgende Statistiken verteilt wurden:

 

Frau Schmidt teilt mit, dass folgende Statistiken verteilt wurden:

 

-Schülerstatistik

-Schüler nach Herkunftsgebiet

-Übergänge auf weiterführende Schulen

-Ausländische Schüler

-Anzahl der Schulabgänger

 

Ebenso verteilt wurde die Antwort des Fachbereichs Gebäude und Immobilien auf die Anfrage der SPD-Fraktion vom 25.09.2008.

 

Herr Hecke informiert, dass der Niedersächsische Städtetag seine Mitglieder mit der Bitte um Interessenbekundung zum Modellversuch zur Kommunalisierung der Grundschulen angeschrieben habe. Die Stadt Göttingen habe dem Städtetag mitgeteilt, sich bei der Erarbeitung von Kriterien und Bedingungen beteiligen zu wollen. Sollten sich zu dieser Thematik konkrete Diskussionsansätze ergeben, so werde man rechtzeitig die politischen Gremien beteiligen.

 

Herr Hecke berichtet über die Ausschreibung des Förderwettbewerbs im Rahmen der Auszeichnung „Stadt der jungen Forscher 2009“. Als erste Stadt werde der Stadt Göttingen dieser Titel durch die Körber-Stiftung, der Robert-Bosch-Stiftung und der Telekomstiftung verliehen. In künftigen Jahren müssten sich die Städte um diese Auszeichnung bewerben; aufgrund der guten Bedingungen und Projekte, die die Stadt Göttingen schon jetzt jungen Forscherinnen/Forscher und Schülerinnen/Schüler böte, sei diese Auszeichnung ohne Wettbewerb verliehen worden. Ein Flyer zum Förderwettbewerb für Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Schule, der sich an weiterführende Schulen sowie an öffentliche und private Forschungseinrichtungen in Göttingen und den Landkreisen Göttingen, Northeim und Osterode richte, sei auf der Homepage der Stadt Göttingen einsehbar. Der Wettbewerb spreche ausdrücklich alle wissenschaftlichen Disziplinen, also auch die geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer sowie die Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an. Bewerbungsschluss sei der 30.12.2008. Im Januar 2009 werde eine Jury entscheiden, welche Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Schule gefördert werden. Im Juni stünden eine Fachtagung und ein Festival mit Präsentationen der Kooperationsprojekte in der Göttinger Innenstadt auf dem Programm. Der Förderwettbewerb böte interessante Möglichkeiten, Forschungsprojekte durchzuführen.

 

Herr Dr. Neumann verpflichtet Herrn Herman Richter-Koch als Vertreter des Schülervertreters gemäß § 42 in Verbindung mit § 52 NGO per Handschlag.

 

 

 

 
 

zurück