zurück
 
 
14. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 7
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 27.11.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 19:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Mensa der Erich Kästner-Schule II, Backhausstr. 14, 37081 Göttingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Zu diesem TOP wird eine Tischvorlage mit Erläuterungen zum Haushaltsplanentwurf 2009 verteilt

 

Zu diesem TOP wird eine Tischvorlage mit Erläuterungen zum Haushaltsplanentwurf 2009 verteilt.

Herr Seguin weist darauf hin, dass die Haushaltsunterlagen in Form eines produktorientierten doppischen Haushalts den Ausschussmitgliedern zugegangen seien und macht darauf aufmerksam, dass zusätzlich eine Datei mit dem Gesamthaushalt vorliege, die es ermögliche, verschiedenartige Auswertungen zu erstellen. Herr Hecke ergänzt, dass Herr Malsch und Herr Donth in dieser Sitzung die Fragen der Ausschussmitglieder hinsichtlich der Bereiche Bau und Bauunterhaltung beantworten würden. Herr Dr. Häntsch regt an, den Ansatz für Zuschüsse zu Schul-, Klassen-, und Lehrfahrten zu erhöhen. Herr Hecke weist darauf hin, dass die Detailabstimmung in den Fraktionen noch laufe und später formell beantragt bzw. beschlossen werden solle. Auf Nachfrage von Herrn Höfer erklärt Herr Malsch, dass an der Lohbergschule im Rahmen der energetischen Sanierung die Fenster, das Dach und die Wärmedämmung aufgrund eines extern erstellten Energieausweises erneuert werden sollen.

Auf Nachfrage von Herrn Seiler erläutert Herr Seguin die Kennzahl Nutzfläche pro Schüler. Herr Hecke ergänzt, dass sich die enge Situation in den Gymnasien entspannen werde, wenn die Anzahl der Klassen ab 2011 nach dem Doppelabitur in Folge der Einführung des Abiturs nach Klasse 12 zurückgehen werde. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt seien keine Ausbauten an den Gymnasien geplant. Auf Nachfrage von Herrn Pache zu Produkt Nr. 400 101 (Grundschulen) erklärt Herr Hecke, dass die Mittel für die Verlässliche Grundschule (kommunaler Anteil) aufgrund der enormen Zwänge im Haushalt 2009 ab dem 01.08. gestrichen worden seien. Anders sei ein ausgeglichener Haushaltsentwurf – der zwingend Voraussetzung für eine Genehmigung durch das Niedersächsische Ministerium für Inneres, Sport und Integration sei – nicht erreichbar.

 

Einwohner- und Einwohnerinnenfragestunde

Frau Bittner, Elternvertreterin der Montessorischule in Stadt- und Kreiselternrat, schildert die derzeitige Situation an der Montessorischule. Träger der Schule sei eine GmbH, die aus 2 Personen bestünde. Es gäbe viele Konflikte, so sei vor drei Wochen die Schulleiterin ohne Begründung durch die Gesellschafter abgesetzt worden und viele Lehrer und Lehrerinnen dächten nun über Kündigungen nach. Die Montessoripädagogik sei so in Göttingen nicht mehr durchführbar, sie spreche sich jedoch dafür aus, dass die Montessoripädagogik in Göttingen weiter gelebt werden solle. Im Namen der Elternschaft werde die Stadt Göttingen auf diesem Wege um Unterstützung im Rahmen seiner Handlungsmöglichkeiten gebeten.

Herr Hecke antwortet, dass Göttingen von einem breiten Schulangebot profitiere und die Montessoripädagogik dazu gehöre. Eine Unterstützung der Stadt Göttingen sei bereits durch weitreichendes Entgegenkommen beim Erwerb des Schulgebäudes erfolgt. Die Stadt Göttingen könne derzeit nicht eingreifen. Eine Moderationsfunktion sei ebenfalls in der derzeitigen Situation nicht zielführend. Er hoffe, dass es innerhalb der Schule zu einer Klärung komme. Herr Dr. Neumann empfiehlt Frau Bittner Gespräche mit den Fraktionen, da hier Informationsmangel herrsche. Auf Nachfrage von Herrn Dr. Häntsch ergänzt Frau Bittner, dass die Schule derzeit 96 Schüler habe, 30 Eltern ihre Kinder jedoch bereits abgemeldet hätten und weitere 20 dies noch überlegen würden.

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Tischvorlage TOP 7 Haushalt (1257 KB)      

 

 

 
 

zurück