zurück
 
 
15. öffentliche Sitzung des Ortsrates Nikolausberg
TOP: Ö 8.1
Gremium: Ortsrat Nikolausberg Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 20.11.2008 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:24 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Gasthaus "Zum Klosterkrug", Kalklage 2, 37077 Göttingen-Nikolausberg
Ort:
NiCDU/027/08 Anfrage der CDU-Fraktion und FDP-Fraktion betr. `Stand des Ausbaus der Kindertagesstätte`
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:CDU-Ortsratsfraktion Nikolausberg   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Ortsbürgermeister Rudolph trägt die Anfrage vor

 

Herr Ortsbürgermeister Rudolph trägt die Anfrage vor.

 

Herr Malsch vom Fachdienst Hochbau erläutert das weitere Vorgehen hinsichtlich des Ausbaus der Kindertagesstätte (Anlage 4).

 

Herr Ortsbürgermeister Rudolph bedankt sich für die Ausführungen.

 

Auf Nachfrage von Herrn Weide, wo die neue Kinderkrippe eingerichtet werden soll, verdeutlicht er Malsch, dass diese für das Gartengeschoss (Souterrain) vorgesehen ist. Zudem wird bei dem Umbau, unter anderem durch die Isolierung und den Einbau neuer Fenster, besonderer Wert auf die Energieeffizienz gelegt.

 

Herr Dr. Cassing hält die Einrichtung einer eigenständigen Kinderkrippe, wie auch bereits in der Planung im Frühjahr 2008 vorgestellt,  für den richtigen Schritt. Gleiches gilt für die Auslagerung der Hortgruppe. Hierdurch werden neue Kapazitäten und Fördermöglichkeiten für die Kinder geschafft.

 

Herr Beckmann sieht die vorgestellte Planung ebenfalls sehr positiv.

 

Auf die Anfrage von Herrn Weide, welche Veränderungen für den Hort eintreten werden, erklärt Herr Malsch, dass der Hort im ersten Obergeschoss untergebracht wird und durch eine Raumteilung jetzt zwei Räume zur Verfügung stehen. Zudem wurden neue Fenster eingebaut, neue Elektroinstallationen vorgenommen, neuer Fußboden verlegt und der komplette Innenausbau durchgeführt. Eine eigene Küchenzeile ist ebenfalls vorhanden.

 

Frau Dr. Funck wünscht einen Plan, der im Kindergarten ausgehängt wird. Dadurch könnte den Bürgerinnen und Bürgern die Umbaumaßnahme noch besser veranschaulicht werden.

 

Frau Margraf regt noch an, einen Plan im Gemeindebrief aufzunehmen.

 

Die Sitzung wird zur Abnahme der Pläne unterbrochen.

 

 

 
 

zurück