zurück
 
 
14. öffentliche Sitzung des Ortsrates Elliehausen/Esebeck
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Elliehausen/Esebeck Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 09.09.2008 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Esebeck, Über der Esebeeke 16, 37079 Göttingen-Esebeck
Ort:
FB61/490/07 Bebauungsplan Göttingen-Esebeck Nr. 6 'Bührener Weg Ost' mit örtlicher Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV)
- Aufstellungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Ortsbürgermeister Dr

 

Herr Ortsbürgermeister Dr. Neumann verweist auf die Vorlage der Verwaltung.

 

Herr Ernst erläutert, dass in den kleinen Ortsteilen seit Jahren der Wunsch nach Bauflächen bestehe. In Esebeck sei das Baugebiet an der jetzt vorgesehenen Stelle wegen eines landwirtschaftlichen Betriebes abgelehnt worden.

Inzwischen habe die Stadt die notwendigen Flächen erworben, auf denen bis zu 10 Grundstücke entstehen können, auf die der Kinderbaulandbonus angewendet werden könne.

 

Herr Scheer weist darauf hin, dass vier Grundstücke nicht optimal zugeschnitten und ausgerichtet seien. Die SPD / FDP – Gruppe werde der Verwaltungsvorlage zustimmen, aber unter der Maßgabe, dass die Ausrichtung der Grundstücke so angepasst werde, so dass keine Nordgrundstücke entstehen.

 

Herr Ernst merkt an, dass dies im Rahmen des Entwurfsbeschlusses korrigiert werden könne.

 

Herr Rien erläutert, dass sich seinerzeit der Arbeitskreis Dorferneuerung dafür entschieden habe, Esebeck in Richtung Seepole zu erweitern, dies aufgrund der Geruchsbelastung jedoch nicht möglich gewesen sei. Aus Esebecker Sicht sei der Bebauungsplan sehr zu begrüßen, da dem Ort Einrichtungen fehlten und ein Baugebiet eine Attraktivitätssteigerung darstelle. Das vorgeschlagenen Baugebiet könne der Beginn einer vorsichtigen Entwicklung sein.

 

Herr Schrader führt aus, dass seinerzeit im Umkreis der Schweinemast von 150m keine Bebauung möglich gewesen sei. Jetzt entstehe das Baugebiet nur 80m entfernt von der Schweinemast. Aus diesem Grund stelle sich die Frage, ob hier neue Kriterien zugrunde gelegt worden seien. Sofern die Bebauung erfolge, sei es notwendig, die Bauwilligen frühzeitig auf die benachbarte Schweinemast hinzuweisen.

Anschließend fasst der Ortsrat einstimmig folgenden Beschluss:

 

Anschließend fasst der Ortsrat einstimmig folgenden Beschluss:

Der Ortsrat Elliehausen / Esebeck nimmt zustimmend Kenntnis von der Vorlage der Verwaltung mit der Maßgabe, dass die Grundstüc

 

Der Ortsrat Elliehausen / Esebeck nimmt zustimmend Kenntnis von der Vorlage der Verwaltung mit der Maßgabe, dass die Grundstücke alle so ausgerichtet werden mögen, dass keine Nordgrundstücke entstehen und unter dem Hinweis auf die Geruchsproblematik der benachbarten Schweinemast.

 

 
 

zurück