zurück
 
 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 10.06.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 18:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Vereinsheim des FC Grone, Siekweg 26, 37081 Göttingen
Ort:
 
Beschluss

Erstligabasketball der BG 74

 

Erstligabasketball der BG 74

Herr Güntzler begrüßt den Geschäftsführer der Starting Five GmbH, Herrn Frank.

Herr Frank bedankt sich für die Einladung und berichtet ausführlich über die erste Bundesligasaison der BG 74. Hervorragend war die Resonanz des Publikums mit durchschnittlich ca. 3.000 Besuchern je Spiel und die Rückmeldungen durch Sponsoren und Medien. Mit der Lokhalle als Spielort wurden insgesamt sehr gute Erfahrungen gemacht. Organisation, Architektur und Stimmung führten dazu, dass die Lokhalle innerhalb der BBL zu den besten Veranstaltungshallen Deutschlands gezählt wird. Die BG will auch künftig ein Team mit starkem regionalem Bezug bleiben. Das wird u.a. dadurch dokumentiert, dass sechs Spieler aus der letzten Saison in Göttingen bleiben werden.

Herr Holefleisch bedankt sich für den Bericht. Er möchte wissen, was die Starting Five zur stärkeren Verankerung dieser Sportart in Göttingen unternimmt und wie die Integration von örtlichen Nachwuchsspielern stattfindet.

Herr Frank weist darauf hin, dass die 2. und 3. Saison immer die schwersten sind. Der Verkauf der Dauerkarten läuft allerdings aktuell sehr gut. Die Starting Five hält die Preise stabil und außerdem wird noch ein Jugendticket angeboten. Zur Integration der Nachwuchsspieler teilt er mit, dass die „Starting Five GmbH“ als Trägergesellschaft 8 % der Spielergehälter in die Jugendarbeit der Vereine investiert und zurzeit daran arbeitet, Kooperationen mit Schulen aufzubauen, um die Nachwuchsarbeit im Frauen und Männerbasketball gleichermaßen zu intensivieren.

Herr Henze bittet darum, den Kontakt zwischen der „Starting Five“ und der Sportpolitik zu intensivieren.

Herr Dr.Häntsch glaubt, dass die Euphorie weiter anhalten und auch durch den vermehrten Einsatz von ausländischen Profis nicht nachlassen wird.

 

Frau Bank fragt nach, ob es für den Damenbasketball ein langfristig wirksamen Konzept zum Erhalt des Erstligateams gäbe.

Herr Frank erläutert, dass letztlich der sportliche Erfolg des Teams darüber entscheidet, ob die notwendige Publikumsresonanz zu erzielen ist, um Damenbasketball auf dem hohen Niveau wie gewohnt in Göttingen darzustellen.

Herr Holefleisch bittet um Informationen darüber, in welchem Umfang die Stadt den Erstligabetrieb der „Starting Five GmbH“ mit geldwerten Leistungen unterstützt hat.

Herr Güntzler dankt Herrn Frank für den sehr ausführlichen Bericht.

 

 
 

zurück