zurück
 
 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 10.06.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 18:30 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Vereinsheim des FC Grone, Siekweg 26, 37081 Göttingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Gegen Form und Inhalt der Niederschrift werden keine Einwände erhoben

 

Gegen Form und Inhalt der Niederschrift werden keine Einwände erhoben

 

Gegen Form und Inhalt der Niederschrift werden keine Einwände erhoben.

 

Herr Güntzler unterbricht um 17.05 Uhr die Sitzung und gibt den anwesenden Einwohnern die Gelegenheit, Fragen an den Ausschuss zu stellen.

 

Herr Kunze fragt nach, warum das Schulsportgelände des Hainberggymnasiums nach 16.30 Uhr nicht mehr von der Öffentlichkeit bzw. von Kindern und Jugendlichen genutzt werden darf.

Herr Frey erläutert, dass die Stadt Göttingen bezüglich der ursprünglich beabsichtigten öffentlichen Nutzung dieses Sportplatzes bereits in mehreren Gerichtsverfahren unterlegen war. Letztlich hat das OLG entschieden, dass dieser Platz einzuzäunen und nach dem regulären Ende des Schulbetriebes für die Öffentlichkeit zu sperren ist.

Weiter möchte Herr Kunze wissen, warum es im Freibad Brauweg kein „gesundes“ Speisenangebot gibt.

Herr Frey berichtet, dass das Angebot der dortigen Nachfrage entspricht und die Entscheidung für die Angebotspalette allein dem Pächter obliegt.

 

Herr Güntzler beendet um 17.15 Uhr die Bürgerfragestunde.

Gegen Form und Inhalt der Niederschrift werden keine Einwände erhoben

Gegen Form und Inhalt der Niederschrift werden keine Einwände erhoben.

Herr Güntzler unterbricht um 17:05 Uhr die Sitzung und gibt den anwesenden Einwohnern Gelegenheit, Fragen an den Ausschuss zu stellen.

Herr Kunze fragt nach, warum das Schulsportgelände des Hainberggymnasiums nach 16.30 Uhr nicht mehr von der Öffentlichkeit bzw. von Kindern und Jugendlichen genutzt werden darf.

Herr Frey erläutert, dass die Stadt Göttingen bezüglich der ursprünglich beabsichtigten öffentlichen Nutzung dieses Sportplatzes bereits in mehreren Gerichtsverfahren unterlegen war. Letztlich hat das OLG entschieden, dass dieser Platz einzuzäunen und nach dem regulären Ende des Schulbetriebes für die Öffentlichkeit zu sperren ist.

Weiter möchte Herr Kunze wissen, warum es im Freibad Brauweg kein „gesundes“ Speisenangebot gibt.

Herr Frey berichtet, dass das Angebot der dortigen Nachfrage entspricht und die Entscheidung für die Angebotspalette allein dem Pächter obliegt.

Herr Güntzler beendet um 17.15 Uhr die Bürgerfragestunde.

 

 
 

zurück