zurück
 
 
13. öffentliche Sitzung des Ortsrates Roringen
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Roringen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 22.05.2008 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Roringen, Lange Str. 4, 37077 Göttingen-Roringen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Pflugmacher teilt mit, dass es in der öffentlichen Darstellung des Ratsinformationssystemes möglich sei, Fotos der Rats-

Herr Ortsbürgermeister Caspers teilt mit, dass

 

-          der TV Roringen am 12.05.08 seine Pfingstwanderung durchgeführt habe.

-          am 31.05.08 „Unser Laden e.V.“ ein Frühlingsfest veranstalte.

-          am 03.06.08 die Vereinsvorständesitzung im Schützenhaus stattfinde.

-          die Anpflanzungen am Spielplatz Menzelberg erfolgt seien und in Abstimmung mit dem Fachbereich Jugend die Anregung aus der letzten Sitzung umgesetzt werde, zwei Eingänge zu schaffen. Zum Laden werde in Eigenleistung ein Tor eingebaut; der Eingang nach oben bleibe offen. Die noch notwendige Verlegung von Platten werde dankenswerter Weise von der Seniorensportgruppe des TV ausgeführt.

-          im Göttinger Tageblatt ein Bericht „Stillstand im Neubaugebiet“ erschienen sei. Der Redakteur, Herr Brakemeier, habe ihn etwa 10 Tage nach der Sitzung angerufen und sei mit ihm die Sitzung durchgegangen. Im Zeitungsartikel werde kein Punkt aus der Sitzung behandelt, sondern der Eindruck erweckt, als habe es eine Stellungnahme zum Neubaugebiet gegeben. Auf einen Anruf seinerseits beim Tageblatt habe er bisher keine Antwort erhalten

-          durch einen im Göttinger Tageblatt veröffentlichten Leserbrief eines Bürgers aus Sudershausen seine Person angegriffen worden sei. Dazu sei zu bemerken, dass im Ortsrat nach der letzten Kommunalwahl mehr Bürgerbeteiligung und Demokratie eingeführt worden sei. Vor der Sitzung finde eine Dialogstunde statt; ein Seniorenbeirat und ein Jugendbeirat seien eingerichtet worden.

 

Herr Massow führt aus, dass der Leserbrief unter die Gürtellinie gehe. Mit dem Ortsrat könne aufgrund der Neuerungen breit diskutiert werden. Die Anwohnerinitiative scheine einen guten Zugang zu den Medien zu haben. Zu kritisieren sei insbesondere, dass durch die Veröffentlichungen der Ortsbürgermeister fachlich auch in seiner beruflichen Tätigkeit als Landschaftsarchitekt angegriffen werde. Er weise darauf hin, dass im Ortsrat ein Mehrheitsbeschluss zum Baugebiet gefasst worden sei.

 

Herr Hollenbach erläutert, dass es sich bei dem angesprochenen Leserbrief um die Meinung einer einzelnen Person handele, von der nicht bekannt sei, in welcher Beziehung diese zu Roringen stehe. Eine weitere Diskussion mache im Ortsrat deshalb keinen Sinn.

 

Frau Valena erklärt, dass in einer Demokratie auch andere Meinungen akzeptiert werden müssen. Sie spricht sich dagegen aus, in einer Ortsratssitzung den Inhalt eines Leserbriefes zum Thema zu machen.

 

Herr Bornemann stellt dar, dass man sich in der Funktion des Ortsbürgermeisters mit solchen Leserbriefen abfinden müsse. Vor einigen Jahren sei an ihn auch ein kritischer Leserbrief gerichtet gewesen.

 

Herr Höppner weist darauf hin, dass Menschen nicht persönlich mittels Leserbrief angegriffen werden sollten.

 

Frau Stadlhuber weist darauf hin, dass zudem der Ortsbürgermsister in dem Zeitungsartikel nicht richtig zitiert worden sei.

 

 

Herr Pflugmacher teilt mit, dass es in der öffentlichen Darstellung des Ratsinformationssystems möglich sei, Fotos der Rats- oder sonstigen Mitglieder zu veröffentlichen und dass dies bei den Ratsmitgliedern auch schon vorgenommen worden sei. Zur Vervollständigung strebe die Verwaltung eine solche Darstellung mit entsprechender Zustimmung auch bei den Ortsratsmitgliedern an. Sofern keine Bedenken bestünden, bitte er entsprechende Fotos (digital oder ausgedruckte Bilder) der Verwaltung zukommen zu lassen.

 

 

 
 

zurück