zurück
 
 
11. öffentliche Sitzung des Ortsrates Geismar
TOP: Ö 7
Gremium: Ortsrat Geismar Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 27.03.2008 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:50 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sportheim des RSV Göttingen 05, Benzstraße, 37083 Göttingen-Geismar
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

Anfragen liegen nicht vor

Anfragen liegen nicht vor.

 

 

Einwohnerinnen und Einwohner fragen Ortsrat und Verwaltung

 

Der 1. Vorsitzende des Kleingartenvereins Geismar, Herr Hartart, berichtet, dass der Verein plane, ein neues Vereinsheim zu errichten und dort ein Kooperationsprojekt von Kindern und Älteren einzurichten.

 

Der Ortsrat ist sich einig, voraussichtlich die Junisitzung vor Ort durchzuführen und sich die Planung vorstellen zu lassen.

 

Herr Hartart fragt, ob im Zuge des Umbaus der Reinhäuser Landstraße die Belastung der Kiessestraße/Hauptstraße durch die Umleitung bedacht worden sei.

 

Herr Ortsbürgermeister Wattenberg antwortet, dass die Umleitung dem Ortsrat vorgestellt worden sei. Leider gebe es keine Möglichkeit, den Verkehr anders zu führen.

 

Herr Ungerer ergänzt, dass die Verwaltung davon ausgehe, dass sich der Verkehr bereits vor den Umleitungspunkten diversifiziere.

 

Herr Tarant schlägt vor, den Bereich der Tränke als Spielstraße auszuweisen und in der Kurve der Karl-Methe-Straße eine durchgezogenen Linie aufzubringen, da diese häufig geschnitten werde. Zudem weist er darauf hin, dass für die Linksabbieger aus der Karl-Methe-Straße auf die Kiesseestraße eine Sichtbehinderung durch angrenzende Parkplätze bestehe.

 

Herr von Kroge weist darauf hin, dass in der Karl-Methe-Straße Tempo 30 angeordnet sei und meistens die Anwohner zu schnell fahren.

 

Herr Semmelroggen führt aus, dass wenn der Bereich der Tränke als Spielstraße ausgewiesen werde solle, ein Straßenumbau erfolgen müsse, dessen Kosten die Anlieger zu tragen hätten.

 

Herr Dr. Häntsch bestätigt, dass das Linksabbiegen aus der Karl-Methe-Straße auf die Kiesseestraße gefährlich sei.

 

 

 
 

zurück