zurück
 
 
11. -außerordentlichen- öffentlichen Sitzung des Ortsrates Holtensen
TOP: Ö 6
Gremium: Ortsrat Holtensen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 18.03.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 21:10 Anlass: Außerordentliche Sitzung
Raum: Gasthaus "Wille", Lenglerner Str. 37, 37079 Göttingen-Holtensen
Ort:
FB11/514/08 Flächendeckende Einführung der Papiertonne
- Erhalt der Bündelsammlung im Ortsteil -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:11-Fachbereich Personal und Organisation   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Wille begrüßt zu diesem TOP die Herren Brandenburg und Rottkord von der Stadtreinigung

Herr Wille begrüßt zu diesem TOP die Herren Brandenburg und Rottkord von der Stadtreinigung. Der Rat habe bereits die Einführung der Altpapiertonne in seiner letzten Sitzung beschlossen.

 

Herr Rottkord erläutert das Konzept zur flächendeckenden Einführung der Papiertonne. Die Anbindung sei freiwillig und kostenlos. Es sei weiterhin die Anlieferung am Recyclinghof möglich und selbstverständlich auch die Bündelsammlung. Diese würde auch weiterhin durch die Stadtreinigung beworben werden. Sollten die Mengen bei den Bündelsammlern zurückgehen, so werde ein Weg gefunden, die Verluste auf eine andere Weise zu vergüten.

Herr Rottkord erläutert die weiteren Schritte zur Einführung und den entsprechenden Terminplan. Die flächendeckende Einführung soll im Spätherbst abgeschlossen sein. Dann würden auch die Depot-Container von den jetzigen Standplätzen abgezogen.

 

Herr Brandenburg ergänzt, dass für die Bündelsammler bereits eine Info-Veranstaltung durchgeführt wurde. Hierbei wurde festgestellt, dass die Bündelsammlung ein wichtiges und gutes System sei, welches auf jeden Fall weiter beibehalten werden soll. Die Bündelsammler befürchten jedoch einen Einnahmeausfall. Zur Zeit würden ca. 1.000 t durch die Bündelsammler angeliefert, die mit 40,90 EUR/Tonne vergütet würden. Die Freiwillige Feuerwehr Holtensen sammelt im Schnitt ca. 100 t, deren Vergütung der Jugendarbeit der Feuerwehr zugute komme. Ziel sei es, dass der gleiche Betrag bei den Bündelsammlern ankomme. Hierzu wurde vereinbart, dass die Mengen beobachtet würden und es dann Möglichkeiten gäbe, die jetzige Vergütungssumme zu sichern. In Frage käme eine Erhöhung der Tonnage-Vergütung oder auch das Übertragen von anderen Aufgaben mit entsprechender Vergütung.

 

Herr Wille bedankt sich für die Ausführungen und erfragt den derzeitigen Recyclingwert von Papier.

 

Herr Brandenburg erläutert den Recyclingweg. Zur Zeit gäbe es auf dem Weltmarkt eine große Nachfrage nach dem Rohstoff Papier.

 

Herr Wille fragt nach, ob die Bündelsammler mit der gleichen Unterstützung wie bisher rechnen könnten, welches von Herrn Rottkord bejaht wird.

 

Herr Wille fasst sodann zusammen, dass der Ortsrat der Einführung positiv gegenüberstehe, wenn der nötige Ausgleich bei den Bündelsammlern zugesagt werde.

 

 

 
 

zurück