zurück
 
 
9. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Weende
TOP: Ö 8.1
Gremium: Ortsrat Weende/Deppoldshausen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 13.12.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Thiehaus Weende, Breite Str. 17, 37077 Göttingen-Weende
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Arnold trägt die Anregung vor und begründet diese

Herr Arnold trägt die Anregung vor und begründet diese. Die von der Feuerwehr und vom Tuspo derzeit genutzten Räumlichkeiten bedürften einer dringenden Sanierung. Mit der Anregung solle geprüft werden, ob hier nicht Alternativen zur Verfügung stehen, die für beide Nutzer von Vorteil wären.

 

Frau Ströhlein erfragt die Eigentumsverhältnisse auf dem Huthamaki-Gelände.

 

Herr Arnold erläutert, dass die Stadt Göttingen die entsprechenden Hallen von dem Investor erwerben müsste.

 

Herr Drewes stehe einer ergebnisoffenen Prüfung positiv gegenüber.

 

Herr T. Dederding bittet anzuerkennen, dass sich die Feuerwehr trotz der notwendigen Sanierungen am jetzigen Standort sehr wohl fühle.

 

Frau Lankeit äußert ihre Verwunderung darüber, dass die Anregung offensichtlich ohne Absprache mit den Betroffenen eingebracht wurde.

 

Herr Arnold erwidert, dass eine Absprache stattgefunden habe. Die Anregung solle der Prüfung weiterer Optionen dienen und nicht den Betroffenen etwas aufzwingen.

 

Herr Vaupel bestätigt die Prüfung. Eine Entscheidung werde mit dem Beschluss der Anregung noch nicht getroffen.

 

Auf Nachfrage von Frau Ströhlein zum Erwerb des Geländes erläutern Herr Vaupel und Herr Arnold die notwendigen Sanierungen wegen der vorhandenen Altlasten und die Erschließungsinvestitionen.

Der Ortsrat beschließt mehrheitlich bei vier Enthaltungen:

Der Ortsrat beschließt mehrheitlich bei vier Enthaltungen:

„Die Verwaltung möge im Vorfeld des work shops (15

„Die Verwaltung möge im Vorfeld des „work shops“ (15. - 19. Januar 2007) zur weiteren Überplanung des Huhtamaki-Geländes prüfen, ob es auf diesem Areal geeignete Hallen gibt, in denen sowohl die Feuerwehr Weende wie auch die Turnabteilung des TuSpo unter gebracht werden kann.“

 
 

zurück