zurück
 
 
3. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 25.01.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 20:35 Anlass: Ordentliche Sitzung
FB61/437/06 Bebauungsplan Göttingen-Herberhausen Nr. 109
'Am Lutterberg' Teilplan 1
mit örtlicher Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV)

- Bescheidung der Anregungen
- Satzungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Holefleisch verweist auf die mit der Ladung versandte Beschlussvorlage der Verwaltung

Herr Holefleisch verweist auf die mit der Ladung versandte Beschlussvorlage der Verwaltung.

Sodann beschließt der Ausschuss nach kurzer Diskussion einmütig bei einer Enthaltung:

Sodann beschließt der Ausschuss nach kurzer Diskussion einmütig bei einer Enthaltung:

Der Rat der Stadt Göttingen möge beschließen:

 

Der Rat der Stadt Göttingen möge beschließen:

1.                  Die zum Entwurf des Bebauungsplans Göttingen – Herberhausen Nr. 109 „Am Lutterberg“, Teilplan 1 mit erweitertem Geltungsbereich einschl. „Örtlicher Bauvorschrift“ (ÖBV) im Rahmen der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Anregungen werden entsprechend den Vorschlägen in der Anlage zu dieser Vorlage beschieden.

2.                  Der Bebauungsplan Göttingen – Herberhausen Nr. 109 „Am Lutterberg“, Teilplan 1 mit erweitertem Geltungsbereich einschl. „Örtlicher Bauvorschrift“ (ÖBV) wird gemäß § 10 Abs. 1 BauGB als Satzung mit seiner Begründung beschlossen.

 

Geltungsbereich:

Das Plangebiet umfasst eine Fläche von etwa 1,5 ha und wird begrenzt im Süden durch die Grundstücksgrenzen der vorhandenen Wohnbebauung Friedrich-von-Bodelschwingh-Straße Nr. 19, 20, 21, 22, 24, 26, 30, 32 (nördliche Grundstücksgrenzen) im Osten durch den Weg ‚Zum Kartoffelstein’ im Norden durch eine angenommene Linie im Abstand von ca. 70m nördlich des vorhandenen Wohngebiets mit Versatz nach Norden und bezieht Teile der Flurstücke 68, 70, 173/2, 174/2, 340/69, 341/69 und 395 sowie die Flurstücke 71/1, 71/2, 71/3 und 71/4 der Flur 42 in der Gemarkung Göttingen ein.

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab  1:500

 

Allgemeine Ziele:

-          Entwicklung von Wohnbauflächen, die zur Deckung der Wohnbedürfnisse der Bevölkerung beitragen

-          Sicherung einer stabilen und ausgewogenen Bevölkerungsentwicklung im Ortsteil Herberhausen

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

 
 

zurück