zurück
 
 
-konstituierenden- öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 23.11.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:57 - 19:51 Anlass: Konstituierende Sitzung
Raum: Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen
Ort:
FB67/0441/21 Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit dem Landschaftspflegeverband Göttingen e.V. als ökologische Station zur Gebietsbetreuung des FFH-Gebietes 138 „Göttinger Wald“
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:67-Fachbereich Stadtgrün und Umwelt Beteiligt:66-FB Tiefbau und Bauverwaltung
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Grothey verlässt aufgrund des Mitwirkungsverbots für diesen TOP den Raum.

Frau Grothey stellt den LPV, die geplanten Betreuungsgebiete einschließlich deren Priorisierung, das FFH Gebiet 138 Göttinger Wald sowie mögliche Aufgabenbereiche das LPV zur Unterstützung der Stadt vor. (Anmerkung des Protokollanten: Die Präsentation ist im System allris zu diesem TOP hinterlegt.)

Frau Hauk sagt aus, dass die Grünen den Beschlussvorschlag unterstützen und dass sie die Aufgabe beim LPV in den richtigen Händen sehe.

Frau Walbrun erklärt, dass Managementpläne nur ein Teil seien und dass eine erfolgreiche Umsetzung nur Hand in Hand mit den Bewirtschaftern möglich sei. Hierfür rden mehr Kräfte benötigt, die mit dem LPV aufgrund langer Erfahrungen erreicht würden. Sie begrüße daher die Kooperationsvereinbarung mit dem LPV.

Frau rner schließe sich dem an. Zudem berichtet sie, dass der Trockenmagerrasen des Kerstlingeröder Felds zum Picknicken und zum Auslauf für Hunde benutzt würde. Sie fragt daher an, wie gewährleistet wird, dass die Auflagen eingehalten werden, um die ökologische Bedeutung des Trockenmagerrasens zu erhalten.

Frau Friedrich-Braun erwidert, dass das Kerstlingeröder Feld im Eigentum des Stadtforstes sei und Frau Dzeia in der letzten Ratsperiode den Auftrag bekomme habe, ein Betreuungskonzept zum Schutz des Kerstlingeröder Felds aufzustellen. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit dem LPV wird sich die Stadt zunächst auf die Offenlandfchen am Drakenberg und im Bereich Roringen konzentrieren und dann wird später gegebenenfalls auch auf das Kerstlingeröder Feld eingegangen werden, wofür es weiterer Konkretisierungen des Stadtforstes bedarf. Hierbei betont sie, dass der LPV der ideale Partner zur Unterstützung sei, da sehr gute Kontakte zu den Bewirtschaftern vorliegen und so eine Umsetzung in der Fläche besser möglich sei.

Frau Walbrun betont, dass seit einem Jahr ein Antrag von ihr vorliege, welcher die bessere Einhaltung der Schutzmaßnahmen im Sinne eines Rangerkonzeptes fordere. Zudem erklärt sie, dass es ein wichtiges Thema sei und sie sich eine Umsetzung wünsche.

 

Sodann beschließt der Ausschuss einstimmig:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich TOP 5 UA-Sitzung_Gebietsbetreuung_23.11.21_Stadt Gö (944 KB)      

Die Verwaltung schließt mit dem Landschaftspflegeverband Göttingen e.V. als ökologische Station für Südniedersachsen eine Kooperationsvereinbarung zur Gebietsbetreuung des FFH-Gebietes 138 „ttinger Wald“ ab.

 

 

 
 

zurück