zurück
 
 
20. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 22.06.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:26 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Badeparadies, Windausweg 60
Ort:
GoeSF/0197/21 Antrag der CDU-Ratsfraktion betr. „Bewerbung als Host-Town zu dem Programm 170 Nationen – 170 inklusive Kommunen“ der Special Olympics
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:GÖSF-Vorlage
Federführend:Göttinger Sport- und Freizeit GmbH & Co. KG   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Antrag der CDU-Ratsfraktion betr. „Bewerbung als Host-Town zu dem Programm 170 Nationen – 170 inklusive Kommunen“ der Special Olympics

Herr Pache stellt den vorliegenden Antrag der CDU-Fraktion vor. Die Special Olympics findet 2023 in Berlin mit 170 Nationen statt. Die CDU stellt den Antrag, dass Göttingen sich als Host Town bewirbt, um ähnlich wie bei der WM 2006 ein Land zu Gast zu haben und um Projekte vor Ort mit den Sportvereinen zu realisieren. Das langfristige Ziel dabei ist, Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen zum Sport und zu Bewegung zu motivieren und in der Gesellschaft sichtbarer zu machen. Herr Pache fragt, ob es seitens der Verwaltung bereits erste Überlegungen hinsichtlich einer Bewerbung gibt. Er hat etwas Sorge, dass die Bewerbungsfrist, die bis 31. Oktober geht, verpasst wird.

Herr Tugcu berichtet, dass die Bündnis 90/Die Grünen-Fraktion den Antrag befürwortet und Unterstützung seitens der Verwaltung erwartet.

Herr Gruber berichtet, dass die Rahmenbedingungen für eine Bewerbung mit den Organisatoren besprochen wurden. Eine Bewerbung ist dabei für Kommunen in unterschiedlichen Kategorien mit verschiedenen Größenklassen und Delegierten vor Ort möglich. So liegt eine Bewerbung für 80 Delegierte bei etwa 40.000 € (Kategorie 4), eine große Delegation mit 380 Personen bereits bei 152.000 €. In Göttingen werden dann im Zeitraum vom 11.-14. Juni 2023 unterschiedliche Vorhaben zum Thema Inklusion angeboten. Es handelt sich um eine intensiv begleitete Maßnahme, für die Mittel im Haushalt bereitgestellt werden müssen, daher sollte geklärt werden, für welche Kategorie die Stadt Göttingen sich bewirbt.

Herr Köhler bittet die GoeSF um eine Ausarbeitung und Einschätzung, die den Ausschussmitgliedern zur Verfügung gestellt wird. Die Kosten für die Maßnahme müssen deutlich erkennbar sein.

Herr Pache schlägt vor, dass die GoeSF eine Beschlussvorlage direkt für die Kategorie 4 für eines der Entscheidungsgremien (Rat, VA) erstellt.

Herr Gruber befürwortet den Vorschlag, um die Vorlage ernsthaft prüfen zu können und im Anschluss Mittel und Wege zu finden, als Host Town agieren zu können.

Herr Dr. Häntsch lässt schließlich darüber abstimmen, dass a) die Stadt Göttingen sich bewirbt und b) die GoeSF ein Konzept entwirft.

 

 

 

 

 

Zustimmung – einstimmig

 

 

 

 
 

zurück