zurück
 
 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses Umweltdienste
TOP: Ö 5
Gremium: Betriebsausschuss Umweltdienste Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 29.06.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen
Ort:
EB75/0678/21 2. Änderung der Abwassersatzung der Stadt Göttingen vom 26.06.2013
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:75-Göttinger Entsorgungsbetriebe   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Frau Guse stellt anhand einer Präsentation die 2. Änderung der Abwassersatzung der Stadt Göttingen vom 26.06.2021 vor.

 

Frau Bank bedankt sich für die interessante Präsentation. Frau Bank fragt, ob auch abweichend von der grundsätzlichen Einleitbeschränkung unterhalb von 15 Litern/Sekunde eine andere Einleitmenge von den Göttinger Entsorgungsbetrieben bestimmt werden kann, verbunden mit z.B. Regenrückhaltungen auf privaten Grundstücken. Dies wird bejaht.

Herr Dr. Wiedemann spricht die Problematik mit den Starkregenereignissen an. Frau Reimann bestätigt, dass sich die Göttinger Entsorgungsbetriebe mit dieser Problematik  befassen, wobei dieses Thema bisher nicht auf einen Stadtentwässerungsbetrieb übertragen werden kann. Um die entsprechende Änderung des Nds. Wassergesetzes bemühen sich die Göttinger Entsorgungsbetriebe im Rahmen der Starkregeninitative der DWA. Starkregenereignisse und Strategien zum Umgang mit diesen Wetterextremen sind in den letzten Jahren ein eigener Themenblock bei den alljährlichen Göttinger Abwassertagen.

 

Die Präsentation ist als Anlage an das Protokoll beigefügt.

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 2-Änderung-AWS-2021 (295 KB)      

 

Beschlussvorschlag:
Die 2. Änderung der Abwassersatzung der Stadt Göttingen vom 26.06.2013 wird vom Betriebsausschuss einstimmig genehmigt.


 

 

 

 

 

 

 
 

zurück