zurück
 
 
19. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 20.04.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:55 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Badeparadies, Windausweg 60
Ort:
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Gruber berichtet anhand der vorliegenden Präsentation, dass die GoeSF im Rahmen des anhaltenden Lockdowns weiterhin das Badeparadies Eiswiese inklusive Saunawelt und den Reisemobilhafen geschlossen halten muss. Die Perspektive einer Öffnung ist aktuell nicht gegeben, die Hoffnung auf eine Öffnung mit Hygienekonzept und Testungen besteht aber weiterhin. Gemäß § 16 der Niedersächsischen Corona-Verordnung ist es Spitzensportler*innen und Personen des medizinischen und physiotherapeutischen Dienstes erlaubt, zu trainieren. Im Gruppenbad findet daher sowohl Leistungskadertraining des TWG als auch REHA-Sport der Physiotherapiepraxen statt. Zusätzlich gibt es die Erlaubnis vom Ordnungsamt sowie gemäß § 10 der Verordnung, freie Zeiten im Gruppenbad für einzelne Haushalte zu vermieten. Die Termine über 90 min. für 90 € sowie mit Ermäßigung 60 € werden sehr gut angenommen und werden von einem/r Mitarbeiter*in des Badeparadieses beaufsichtigt.

Der Freizeit- und Amateursport auf und in Sportstätten ist auf einen Haushalt und 2 Personen aus einem anderen Haushalt begrenzt. Zusätzlich dürfen Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14. Lebensjahr auf den Freiluftsportanlagen gemeinsam mit bis zu zwei Übungsleiter*innen trainieren.

Baumaßnahmen finden aktuell in der Sporthalle Geismar 1 und der Sporthalle I der GSG statt, hier müssen die Leitungen und Anschlüsse im Rahmen der Trinkwassersanierung komplett erneuert werden. In der Sporthalle FKG 1 werden die Lüftung und die Beleuchtung (Umstellung auf LED) erneuert. Die Maßnahmen sollen zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

Aktuell befinden sich 100 Fitnesskurse in der Mediathek, die von interessierten Nutzern über YouTube abgerufen werden können. Darüber hinaus können von der GoeSF aktuell Präsenz-Kurse in der Sparkassen-Arena in Absprache mit den örtlichen Behörden ausgerichtet werden. Bis zu zwölf Teilnehmer*innen/ Haushalte (hier max. 2 Personen) können zwischen Yoga, Cycling, Jumping Fitness und BBPR wählen und mit ganz viel Abstand Sport treiben. Möglich ist dies durch die Größe der Halle, eine eigene Lüftung sowie separate Ausgänge für die einzelnen Teilnehmer*innen. Der NDR berichtete am 15.04. live in der Sendung „Hallo Niedersachsen“ darüber.

Auch in diesem Jahr kann die Tour d’Energie nicht unter den regulären Bedingungen stattfinden. Gemeinsam mit der Betriebssportgruppe der Sparkasse Göttingen hat die GoeSF in diesem Jahr die Tour mit dem Frühjahrs-Volkslauf zusammengebracht und ein gemeinsames Event als Einzelzeitfahren bzw. -rennen geplant. Vom 23. April bis 16.05. können Rennradfahrer und Läufer individuell ihre jeweilige Strecke bis zu zehnmal absolvieren, Start und Ziel befinden sich auf dem Parkplatz des Jahnstadions. Bei Überquerung der Startlinie wird der Transponder aktiviert, bei der Zielankunft die Zeit gestoppt und automatisch ein Foto gemacht. Bisher haben sich 700 Teilnehmer*innen für die TdE und etwa 1.000 Teilnehmer*innen für den Frühjahrsvolkslauf angemeldet.

Herr Gruber berichtet weiter, dass die GoeSF die Teilnahme am Modellprojekt „SAFE in Göttingen“ gemäß der Nds. Corona-Verordnung mit der Nachhaltung der Testzentren in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt und der Betreuung eines Informationszentrums im Alten Rathaus begleitet und unterstützt.

 

 

 

 

 
 

zurück