zurück
 
 
27. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität
TOP: Ö 14
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Mobilität Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 24.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 21:14 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB67/0366/19 Controlling-Report zum Stichtag 31.07.2019
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:67-Fachbereich Stadtgrün und Umwelt   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Holefleisch fragt

  • nach der Anzahl der Schilder, die noch zu fertigen wären (S.40). Seit 1989 steige die Schwere der Unfälle. Die Baustelleneinrichtungen seien in Göttingen schlecht,
  • nach einer Konkretisierung der Minimierung bei den Geschwindigkeitsverstößen (S.41),
  • nach dem Mobilitätsmanagement (S. 97),
  • nach den Fahrradabstellanlagen (S. 100). Das Ziel könne nicht erreicht worden sein.

Herr Dr. Joger merkt an, dass die Ausschreibung der Stelle für die Freiraumplanung im ersten Anlauf erfolglos gewesen sei (S. 133).

 

Frau Resow erklärt, dass die Stelle auf die Entgeltgruppe 11 angehoben worden sei. Das Verfahren laufe jetzt.

 

Herr Dr. Joger spricht die Beseitigung des Mahdgutes an.

 

Frau Resow erklärt, dass sich eine Verwertung schwierig gestalte. Die Entsorgungswege seien lang und die Bauern zeigten wenig Interesse aufgrund der Verunreinigungen z.B. durch Hundekot.

 

Herr Dr. Wiedemann hätte gerne einen Bericht zu den Flächenpools (S. 136), bei denen das Ziel voraussichtlich erreicht werde.

 

Herr Maas erklärt, dass die Kollegin gerade aus dem Mutterschutz zurückgekehrt sei. Die Maßnahmen werden zur gegeben Zeit im Ausschuss vorgestellt.

 

 

 

 
 

zurück