zurück
 
 
17. öffentliche Sitzung des Ortsrates Herberhausen
TOP: Ö 6.2
Gremium: Ortsrat Herberhausen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 10.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 21:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Bürgerhaus Herberhausen, Eulenloch 6, 37075 Göttingen-Herberhausen
Ort:
ORMit/0254/19 Anregung zur Aussprache über das Gesamterscheinungsbild des Dorfes Herberhausen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:Mitglied des Ortsrates   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Frau hring bring die Anregung der Anlieger aus der Straße „An der Mühle“ ein und erläutert dazu, dass der Ortsrat selber nicht viel tun könne. Das Schreiben solle jedoch an die Verwaltung, mit der Bitte um Verhinderung einer solchen Bebauung, weitergeleitet werden.

 

Frau Rippen erfragt, ob der Denkmalschutz dort helfen könne. Frau Möhring teilt daraufhin mit, dass bereits 2011 Denkmalschutz für die Dorfschänke geprüft und abgelehnt worden sei. Man könne jetzt ein Ensembleschutz beantragen, jedoch wird dieser von den zusätzlich beteiligten Anwohnern wegen der hohen Auflagen abgelehnt. Herr Lockemann ist der Meinung, dass der Denkmalschutz die einzige wirksame Methode wäre, da dieses Schreiben vermutlich nicht viel bewirken wird.

 

Frau Rippen merkt an, dass der Ortsrat immer wieder eine besser Information gefordert habe, jedoch habe er von diesem Bau nichts erfahren. Frau hring teilt mit, dass dies Privat gebaut wurde und daher der Ortsrat nicht informiert werden müsse. Daraufhin merkt Frau Rippen an, dass es dann problematisch sei, für zukünftige Verfahren etwas zu ändern. Wenn einmal nach dem Baugesetzbuch etwas genehmigt wurde, dann könne für die Zukunft nicht anders entschieden werden. Frau hringrde den Versuch dennoch gern wagen.

 

Der Ortsrat stimmt einstimmig:

 

Das Schreiben der Anwohner der Straße An der Mühle in Herberhausen wird an die Verwaltung weitergeleitet.

 

 
 

zurück