zurück
 
 
24. -außerordentliche(n)- öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 02.07.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:02 - 16:19 Anlass: Außerordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB51/0674/19 Förderung der politischen und kulturellen Jugendarbeit 2019
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:51-Fachbereich Jugend   
 
Wortprotokoll
Beschluss

 

Herr Steneberg äert, dass er die Akteneinsicht als lohnend empfunden habe, bei der sich verschiedene Erkenntnisse ergeben hätten. Er beantrage dennoch, über die einzelnen Antragsteller getrennt abzustimmen. Herr Siepmann unterstützt dies angesichts verschiedener als problematisch zu bezeichnender Arbeitsinhalte des Jugendzentrums Innenstadt.

 

Frau Stobbe entgegnet, dass das Jugendzentrum einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung in Göttingen leiste und spricht sich gegen eine getrennte Abstimmung aus. Herr Dr. Hermann stimmt dem zu.

 

Herr Ralle erinnert, dass diese Sitzung erforderlich gewesen sei aufgrund des in der letzten Sitzung bestehenden Beratungsbedarfs, dem man nachgekommen sei. Eine Diskussion zum Thema sei nicht überraschend, aber man hatte sich in der letzten Sitzung darauf verständigt, heute umgehend zur Beschlussfassung zu schreiten. Er schlage vor, dies zu tun.

 

Frau Meyer stellt den Antrag auf getrennte Abstimmung zur Abstimmung. Der Antrag wird mit 3 Ja- gegen 11 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung abgelehnt.

 

Frau Meyer stellt die Vorlage der Verwaltung zur Abstimmung. Die Vorlage wird mit 11 Ja- gegen 3 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung abgelehnt.

 

 

 

Beschluss: 

 

Dem Verwaltungsvorschlag zur Förderung der politischen und kulturellen Jugendarbeit wird zugestimmt.

 

 
 

zurück