zurück
 
 
21. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Göttingen
TOP: Ö 32
Gremium: Rat Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Fr, 17.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 18:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen
Ort:
FB61/1657/19 Bebauungsplan Göttingen-Weende Nr. 56 TP2 „Südlich Friedrich-Ebert-Straße“ sowie örtliche Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV)
- Erneute Bescheidung der Anregungen
- Erneuter Satzungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Abstimmungsergebnis
Beschluss

 

Der Rat beschließt einstimmig:

 

  1. Die zum Entwurf des Bebauungsplans Göttingen-Weende Nr. 56 TP2 „Südlich Friedrich-Ebert-Straße“ sowie zum Entwurf der örtlichen Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV) im Rahmen der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Anregungen werden erneut entsprechend dem Vorschlag in der Anlage zu dieser Vorlage beschieden.

 

  1. Der Bebauungsplan Göttingen-Weende Nr. 56 TP2 „Südlich Friedrich-Ebert-Straße“ sowie die örtliche Bauvorschrift über Gestaltung (ÖBV) werden gem. § 10 Abs. 1 BauGB erneut als Satzungen mit ihrer Begründung beschlossen.

 

  1. Geltungsbereich

 

Die Reinhard-Rube-Straße bildet mit der südlichen Grenze des Gewerbegrundstückes Reinhard-Rube-Straße 13 die südliche Abgrenzung des Geltungsbereiches. Im Norden wird das Plangebiet durch die Friedrich-Ebert-Straße, im Osten durch die Wolfgang-Döring-Straße (südlicher Abschnitt), die Karl-Grüneklee-Straße (nördl. Abschnitt) und die westliche Begrenzungsmauer des Klosterparks Weende und im Westen durch die Gleisanlagen der Deutschen Bahn begrenzt.

 

Mit dem Bebauungsplan werden die Bebauungspläne Göttingen Weende Nr. 45 „An der Klostermühle“ einschließlich der 1. Änderung und 2. Änderung überplant.

 

Maßgeblich ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

 
 

zurück