zurück
 
 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 15
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 07.02.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 22:35 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB66/0401/19 Anfragen des Ausschusses
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Tischvorlage
Federführend:66-Fachbereich Tiefbau und Bauverwaltung (ehem. FB 60)   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Zu den Anfragen des Ratsherren Dr. Welter-Schultes und der CDU-Fraktion zum Thema „IWF sowie zu den Anfragen der Bündnis90/ Die GRÜNEN-Fraktion zur Wohnbaulandentwicklung in Göttingen resp. zum Bauleitplanverfahren im Bereich Groner Tor verweist Herr Dienberg jeweils auf die im System allris hinterlegten Antworten der Verwaltung.

 

Herr Dr. Welter-Schultes verweist darauf, dass er zwei Tage vor der heutigen Sitzung in Ergänzung zu seiner vorbenannten Anfrage einen weiteren Fragenkatalog eingereicht habe; er bitte darum, dass auch dieser schriftlich beantwortet werde. Herr Dienberg erklärt, dass sich die Verwaltung bemühen wolle, den umfangreichen Fragenkatalog bis zur kommenden Sitzung am 21.02. zu beantworten.

 

Weitere schriftliche Anfragen liegen nicht vor.

-----

Herr Hilterhaus verweist auf Verdrückungen und Verdichtungen der wassergebundenen Decke im Bereich des Fußweges zwischen Rosenwinkel und Leineaue, was zu Pfützenbildung führe. Herr Maxelon sagt eine Prüfung zu; eine Beantwortung solle über das Protokoll erfolgen. Auch die Anfrage von Herrn Hilterhaus zur Baumaßnahme in der Pfalz-Grone-Breite („Busschleuse“) soll über das Protokoll beantwortet werden.

(Anmerkung des Protokollanten:

a)       Der Städtische Baubetriebshof wird den Fußweg überprüfen und etwaige Schäden beseitigen.

b)       Die Engstelle in der Pfalz-Grona-Breite musste gegenüber den ursprünglichen Planungen etwas verkürzt werden, damit dort auch zukünftig die Container der GEB unter Aufrechterhaltung des Durchgangsverkehrs entleert werden können.)  

 

Auf Nachfrage von Herr Feuerstein teilt Herr Dienberg mit, dass die Verwaltung den Ausschussmitgliedern die Unterlagen zur Konzeptvergabe Zimmermannstraße alsbald zur Verfügung stellen wolle. Die Vorlage werde derzeit mit dem Oberbürgermeister abgestimmt. Herr Arnold und Herr Becker fordern eine glichst kurzfristige Übersendung der Unterlagen.

 

Auf Nachfrage von Frau Mann teilt Frau Epperlein mit, dass der durch den geplanten Umbau des Neuen Rathauses der barrierefreie Standard nicht beeinträchtigt werde; alle Büros würden auch weiterhin barrierefrei zu erreichen sei. Allerdings werde während der Bauphase der 3. Bauabschnitt zunächst sowohl für Mitarbeiter, wie auch für Besucher komplett gesperrt sein.

 

 
 

zurück