zurück
 
 
31. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 06.12.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 20:55 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende, Seminarraum in Haus 6; Dachgeschoss
Ort: Seminarraum in Haus 6 (Dachgeschoss) - barrierefrei erreichbar)
FB61/1575/18 Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 7 "Südlich der B 3", 12. Änderung
- Auslegungsbeschluss -
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:61-Fachbereich Planung, Bauordnung und Vermessung   
 
Beschluss

zu TOP 9:

 

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

 

  1. Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen Grone Nr. 7 „dlich der B 3“, 12. Änderung, wird zugestimmt.

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, für den Bebauungsplan Göttingen Grone Nr. 7 „dlich der B 3“, 12. Änderung, die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

  1. Ziele und Zwecke der Planung:
  • Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzung zur städtebaulichen Nachverdichtung des Wohnungsbestandes der vom Geltungsbereiches betroffenen Flächen
  • Festsetzung von allgemeinen Wohngebieten (WA) gem. § 4 BauGB
  • Festsetzung zu überbaubaren und nicht überbaubaren Grundstücksflächen, sowie zum Maß der baulichen Nutzung hinsichtlich Zahl der Vollgeschosse, Grund- und Geschossflächenzahl
  • Festsetzung von öffentlichen Verkehrsflächen
  • Planungsrechtliche Sicherung der sozialen Infrastruktur

 

  1. Geltungsbereich:

Das Plangebiet liegt westlich von der Innenstadt in einer Entfernung von gut 2,6 km. Es umfasst im Wesentlichen den Geschosswohnungsbau sowie die sozialen und kirchlichen Einrichtungen, bestehend aus einer Kindertagesstätte, dem Nachbarschaftszentrum Grone und dem Jona Gemeindezentrum.

Das Plangebiet wird im Westen durch den Straßenverlauf des Hilsweg und im Osten durch den Elmweg und der ehemaligen blauen Halle begrenzt. Die nördliche Begrenzung wird durch die Harzstraße und den Rodeweg vorgenommen. Der Verlauf der Sollingstraße sowie der Elmweg definieren die südliche Plangebietsgrenze.

Der Geltungsbereich hat eine Größe von ca. 13,6 ha.

Maßgeblich ist die zeichnerische Darstellung im Maßstab 1:1000.

 
 

zurück