zurück
 
 
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Geismar
TOP: Ö 1
Gremium: Ortsrat Geismar Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 28.09.2017 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 22:25 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: GDA Gemeinschaft Deutsche Altenhilfe GmbH Wohnstift Göttingen, Veranstaltungssaal, Charlottenburger Straße 19, 37085 Göttingen
Ort:
 
Wortprotokoll
Beschluss

 

Herr Ortsbürgermeister Harms eröffnet die 6. öffentliche Sitzung und stellt fest, dass der Ortsrat ordnungsgemäß geladen wurde und beschlussfähig ist.

 

Herr Bredy ist heute nicht anwesend.

 

 

Herr Ortsbürgermeister Harms dankt Herrn Padowsky, dass die Sitzung des Ortsrates Geismar heute im GDA stattfinden kann. Er gibt das Wort an Herrn Padowsky weiter.

 

Herr Padowsky begrüßt die Anwesenden und teilt mit, dass es das GDA seit 45 Jahren in Göttingen gibt. Das GDA ist ein großer Arbeitgeber in Göttingen und der größte Arbeitgeber in Geismar. Das GDA beschäftigt 290 eigene Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit. Das Haus hat 600 Bewohner in 500 Appartements. Es stehen 85 Pflegebetten zur Verfügung. Im Haus A + D findet die Pflege statt, in den Häusern A, B und C das Wohnen. Das „Aktive Wohnen“ bzw. das „Betreute Wohnen“ ist seit 5 Jahren möglich. Weiterhin stehen 27 Hotelzimmer zur Verfügung. Außerdem gibt es ein Pflegehotel, dass Personen, die aus der Rehe kommen und noch nicht allein nach Hause können, eine Möglichkeit gibt, mit ambulanter Hilfe in den Alltag zurückzufinden. Der ambulante Dienst im Hause betreut 200 Bewohner. Demnächst soll die Tagesbetreuung in Tagespflege umgewandelt werden.

Weiterhin gibt es umfangreiche Angebote für die Bewohner. Die Kultur wird großgeschrieben und wird mit zwei Mitarbeitern aktiv betreut. Es gibt keinen Veranstaltungskalender mehr in Papierform, sondern es werden neue Medien genutzt wie beispielsweise Internet, Tablet, große Bildschirme im Eingangsbereich etc.

Es wird zukünftig viele Veränderungen und neue Strukturen in allen Abteilungen geben. Alle Abteilungen sind auf einem guten Weg. Es wird ein neues Küchenkonzept entstehen, welches vorsieht, dass alles frisch gekocht und hochwertig eingekauft wird. Weiterhin wird ein neues Kassensystem eingeführt. Außerdem möchte das GDA in der Zukunft mehr Gesundheitsprävention anbieten und auf E-Mobilität (Auto, Bus...) setzen.

Es wird positive Veränderungen geben und es geht darum, die Dinge gut zu entwickeln und zu begleiten.  

 

Frau Strate möchte wissen, ob der Hort weiterhin im GDA verbleiben wird in Hinblick auf die Ganztagsschulen. Herr Padowsky weiß nichts Gegenteiliges und geht weiterhin von einer gemeinsamen Zusammenarbeit aus. Von ihm aus besteht kein Bestreben diese Zusammenarbeit zu verändern.

 

Herr Ortsbürgermeister Harms dankt Herrn Padowsky für seine Worte.

 

 

Weiterhin fragt er die Ortsratsmitglieder, ob Änderungswünsche zur Tagesordnung bestehen. Er teilt mit, dass aufgrund einer vorliegenden Rechnung mit kurzfristiger Zahlungsfrist die Tagesordnung um den TOP 7.2 erweitert werden muss. Die Dringlichkeit ist damit begründet, dass die Rechnung kurzfristig gezahlt werden muss.

 

Die Mitglieder genehmigen einstimmig die Erweiterung der Tagesordnung um TOP 7.2. Damit ist die Tagesordnung genehmigt.

 

 

 
 

zurück