zurück
 
 
8. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Weende/Deppoldshausen
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ortsrat Weende/Deppoldshausen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 14.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 20:55 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Thiehaus Weende, Breite Str. 17, 37077 Göttingen-Weende
Ort:
WeB90/0022/17 Antrag Bündnis 90/Die Grünen-Ortsratsfraktion betreffend sichere Gestaltung der Kreuzung Helleweg-Springstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:Bündnis 90/Die Grünen-Ortsratsfraktion Weende   
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Beschluss

Herr Roth bringt den Antrag ein und begründet ihn. Der Antrag sei bewusst allgemein gehalten, um die sachkundige Sicht der Verwaltung zu hören.

 

Herr Ludolph merkt an, dass bei dem Antrag auch landwirtschaftliche Interessen betroffen seien und regt an, die Sitzung zu unterbrechen, um Einwohnerinnen und Einwohner zu Wort kommen zu lassen. Dem stimmt der Ortsrat einvernehmlich zu.

 

 

Herr Waldmannhrt aus, der städtische Bauhof habe die dortige Schranke mit einem neuen Schloss versehen. Das Schloss sei bedauerlicherweise nach wenigen Tagen aufgebrochen worden. Er stimmt zu, dass z.B. spielende Kinder von rasenden Radfahrern gefährdet werden. Es gebe allerdings weitere gefährliche Stellen in Weende, beispielsweise der Eselsstieg bei der Brücke.

Am Helleweg werde ein Rückschnitt nicht ausreichen. Es müssten drei Bäume hinter dem Infoschild weggenommen werden, um die Sicht zu verbessern. Er begrüßt eine Überprüfung der Stelle durch die Verwaltung. Er weist ausdrücklich darauf hin, dass dort ein landwirtschaftlich genutzter Weg sei und die Landwirtschaft Vorrang habe.

 

 

Die Zielrichtung des Antrages sei deutlich, so Herr Thegeder. Es müsse ein Gefahrenpunkt entschärft werden. Auf den Vorrang des landwirtschaftlichen Verkehrs müsse Rücksicht genommen werden.

Frau Fischer-Kallmannhrt aus, dass bei einem landwirtschaftlichen Weg, die Landwirtschaft Vorrang, auch vor Fußngern und Radfahrern, habe.

Herr Roth teilt mit, es sei nicht Ziel des Antrages den Fahrradfahrern Vorrang zu geben. Es mögen alle Nutzungsinteressen berücksichtigt werden. Er bittet die Verwaltung Vorschläge zu erarbeiten, die im Ortsrat diskutiert werden können.

 

Herr Arnold regt an, zusätzliche Schilder aufzustellen, die auf die landwirtschaftliche Nutzung hinweisen. Eine Formulierung könne in Anlehnung an Schilder erfolgen, die der Flecken Bovenden aufgestellt habe.

 

Der Ortsrat beschließt einstimmig:

 

Die Verwaltung wird beauftragt die Kreuzung Helleweg Springstraße sicherer zu gestalten.

 

 
 

zurück