zurück
 
 
9. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 8
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 14.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:05 - 18:32 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:
FB51/0591/17 Förderung der Jugendarbeit in den Ortsteilen 2017
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage/sonstige Vorlage
Federführend:51-Fachbereich Jugend   
 
Wortprotokoll
Beschluss

 

Herr Schmidt erörtert die Vorlage und berichtet, dass die ev.-luth. Kirchengemeinde Groß Ellershausen langjährig in der Jugendarbeit aktiv ist. Die Deutsch-Russische Gesellschaft Göttingen e.V. (DRG) ist relativ jung, erst im Herbst letzten Jahres wurde der Verein als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Die Angebotspalette umfasst alle Altersklassen von den Kleinkindern bis zu den Senioren.

 

Herr Jung berichtet, dass neben der Jugendbetreuung auch die Brauchtumsförderung im Fokus steht. Die Jugendarbeit ist nur ein Aspekt und die Angebote werden ständig erweitert.

 

Frau Safiehchte die DRG durch eine Vorstellung im JHA kennen lernen. Aus dem Plenum heraus wird ihr geraten, den Verein zu besuchen und die Gastfreundschaft zu genießen. Auf Nachfrage zur Zusammenarbeit der Stadt und der DRG erfährt sie, dass ein Austausch/Kontakt zwischen der Verwaltung/Dezernat und dem Verein gepflegt wird.

 

Frau Meyer informiert, dass die DRG sehr ambitioniert arbeitet und viele Mittel einwirbt.

 

Frau Meyer stellt die Vorlage der Verwaltung zur Abstimmung. Der Vorlage wird einstimmig zugestimmt.

 

 

Beschluss:

 

Aus den Mitteln zur Förderung der Jugendarbeit in den Ortsteilen erhält die Deutsch-Russische Gesellschaft 5.000,- € und die Evangelisch-lutherische Gemeinde Groß Ellershausen 1.000,- €.

 

 
 

zurück