zurück
 
 
Bezeichnung: 63. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke
Gremium: Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke
Datum: Do, 07.10.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:55 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum CHELTENHAM (118), Hiroshimaplatz 1 - 4, 37083 Göttingen (barrierefrei)
Ort:

TOP   Betreff Vorlage

Ö 1  
Eröffnung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung    
Ö 2  
Genehmigung der Niederschrift über den öffentlichen Teil der 62. Sitzung vom 23.09.2010 ((die Vorlage wird nachversandt))
BauPA/078/2010/01  
Ö 3  
Mitteilungen der Verwaltung    
Ö 4  
Antrag der Bündnis90/Die Grünen-Ratsfraktion betr. 'Umweltverträgliche und kostengünstige Siedlungsentwicklung in Roringen' ((vertagt aus der Ausschuss-Sitzung vom 23.09.10 - die Vorlage wurde bereits übersandt))
Enthält Anlagen
B' 90/112/10  
Ö 4.1  
Antrag der CDU-Ratsfraktion betr. 'Kostengünstige Siedlungsentwicklung in Roringen'
Enthält Anlagen
CDU/063/10  
Ö 5  
Lern- und Studienzentrum der Georg-August-Universität - Bericht der Universität    
Ö 6  
Enthält Anlagen
Innenstadtleitbild der Stadt Göttingen von 2010 ((vertagt aus der Ausschuss-Sitzung vom 23.09.10 - die Vorlage wurde bereits übersandt))
Enthält Anlagen
FB61/786/10  
Ö 7  
Integriertes städtisches Entwicklungs-/Wachstumskonzept (ISEK) - Zentrales Innenstadtquartier Ausbau der Jüdenstraße zwischen Ritterplan und Barfüßer Straße sowie der Barfüßer Straße zwischen Weender Straße und Wilhelmsplatz
Enthält Anlagen
FB61/800/10  
Ö 8  
Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 11, 5. Änderung, "Industriestraße" -Aufstellungsbeschluss
Enthält Anlagen
FB61/801/10  
Ö 9  
Bebauungsplan Göttingen Nr. 121, 2. Änderung "Prinzenstraße-Nord" - Auslegungsbeschluss
Enthält Anlagen
FB61/809/10  
    VORLAGE
    Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:             

 

1.       Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen Nr. 121, 2. Änderung „Prinzenstraße-Nord“ wird zugestimmt.

 

Der Geltungsbereich wird entsprechend der Plandarstellung gegenüber dem Aufstellungsbeschluss um die Straßenverkehrsfläche im Bereich der Straße Stumpfebiel ergänzt.

 

Der Entwurf zum o. g. Bebauungsplan wird mit seiner Begründung öffentlich ausgelegt.

 

2.       Die Verwaltung wird beauftragt für o. g. Bebauungsplan die erforderliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

3.       Ziele und Zwecke der Planung:

·         Schaffung von vielfältigeren Nutzungsmöglichkeiten der Gebäude durch die Umwandlung eines Reinen Wohngebietes (WR) in ein Allgemeines Wohngebiet (WA).

·         Erhalt und Fortentwicklung der Wohnnutzung am Standort.

·         Intensivere Ausnutzbarkeit der Grundstücke entsprechend ihrer zentralen Lage in der Innenstadt.

·         Planungsrechtliche Absicherung von bestehenden Gebäuden und Erweiterungsmöglichkeiten

 

4.       Der Geltungsbereich wird im Norden durch das Gelände des ehemaligen Alten Stadtbades, im Osten durch die Straße Stumpfebiel, im Süden durch die Mühlenstraße und im Westen durch den Leinekanal begrenzt.

 

Es umfasst die Flurstücke 20/5, 20/6, 22/2, 22/3, 23-26 und 86/1 vollständig sowie 86/2 und 61/3 teilweise - alle Flur 22 Göttingen.

 

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

 

   
    07.10.2010 - Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke
    Ö 9 - ungeändert beschlossen
    Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

Der Verwaltungsausschuss möge beschließen:

 

1.       Dem Entwurf zum Bebauungsplan Göttingen Nr. 121, 2. Änderung „Prinzenstraße-Nord“ wird zugestimmt.

Der Geltungsbereich wird entsprechend der Plandarstellung gegenüber dem Aufstellungsbeschluss um die Straßenverkehrsfläche im Bereich der Straße Stumpfebiel ergänzt.

Der Entwurf zum o. g. Bebauungsplan wird mit seiner Begründung öffentlich ausgelegt.

 

2.       Die Verwaltung wird beauftragt für o. g. Bebauungsplan die erforderliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

3.       Ziele und Zwecke der Planung:

·         Schaffung von vielfältigeren Nutzungsmöglichkeiten der Gebäude durch die Umwandlung eines Reinen Wohngebietes (WR) in ein Allgemeines Wohngebiet (WA).

·         Erhalt und Fortentwicklung der Wohnnutzung am Standort.

·         Intensivere Ausnutzbarkeit der Grundstücke entsprechend ihrer zentralen Lage in der Innenstadt.

·         Planungsrechtliche Absicherung von bestehenden Gebäuden und Erweiterungsmöglichkeiten

 

4.       Der Geltungsbereich wird im Norden durch das Gelände des ehemaligen Alten Stadtbades, im Osten durch die Straße Stumpfebiel, im Süden durch die Mühlenstraße und im Westen durch den Leinekanal begrenzt.

Es umfasst die Flurstücke 20/5, 20/6, 22/2, 22/3, 23-26 und 86/1 vollständig sowie 86/2 und 61/3 teilweise - alle Flur 22 Göttingen.

Maßgeblich für die Abgrenzung ist die zeichnerische Darstellung des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500.

 

Der Ausschuss beschließt einstimmig:

 

Ö 10  
Bebauungsplan Göttingen Nr. 210 "Ehem. Zietenkaserne", Teilplan 4, 4. Änderung, "Zietenterrassen" - Aufstellungsbeschluss - Auslegungsbeschluss ((die Vorlage wird nachversandt))
Enthält Anlagen
FB61/810/10  
Ö 11  
Anfragen des Ausschusses
Enthält Anlagen
FB66/076/10  
N 12     (nichtöffentlich)      
N 13     (nichtöffentlich)      
N 14     (nichtöffentlich)      
N 14.1     (nichtöffentlich)      
N 15     (nichtöffentlich)      
N 16     (nichtöffentlich)      
             

 
 

zurück